AKTUELLES
=> 2015 - 2.Hälfte
=> 25.JUNI 2015
=> 2015 - 1.Hälfte
=> 2014 - 2.Hälfte
=> 25.JUNI 2014
=> 2014 - 1.Hälfte
=> 2013 - 2.Hälfte
=> 2013 - 1.Hälfte
=> 2012 - 2.Hälfte
=> 2012 - 1.Hälfte
=> 2011 - 2.Hälfte
=> 2011 - 1.Hälfte
=> 2010 - 2.Hälfte
=> 2010 - 1.Hälfte
=> 2009 - 2.Hälfte
=> 2009 - 1.Hälfte
=> 2008 - 2.Hälfte
DECKRÜDEN
XANDROS NACHZUCHTEN
MUSKATOS NACHZUCHTEN
WELPEN-ÜBERSICHT nach Xandro & Muskato
JERRYS NACHZUCHTEN
BREACS NACHZUCHTEN
URMELS NACHZUCHTEN
AMBROSIO-MICHELS NACHZUCHTEN
FOTO-Galerien
ERINNERUNGEN
Gästebuch
Kontakt
MUSKATO 17 Ausstellungen
Counter
Links
 

2013 - 2.Hälfte


JULI 2013
Erfreuliche Präsente und Präsentationen zu meinem 67ten. 
Diese Annäherung an die 70 ist das einzig Unerfreuliche!

05.JULI 2013

Ein schöner Tag, dieser Sommertag, denn seit heute beglückt das Hammer Zwillingspärchen diese Welt. 
Und ein Hammer sind sie auch, diese beiden propperen Welpen, 
die ihre Mutter "GRACE von Dinklage" ohne Probleme auf die Welt beförderte.
Ein bitterer Tropfen ist allerdings zu schlucken, der Welpe, der als Erster zur Welt kam, 
hat es leider nicht geschafft. Er war leichter als die beiden strammen Burschen, hat ihnen den Weg gebahnt.

                                             
                     Mutter Grace mit "AMBROSIO-MICHEL und ANDALUCIA-ALBA aus Mailys roter Meute"

                        
                             Das sind sie! ANDALUCIA-ALBA war die zweite, die sich mit 200 g den Weg bahnte, 
       dann hatte Mutter Grace ein Päuschen von ca. 90 min. und er folgte in Steißlage problemlos der etwas kleinere!!!!
              (nee, nee, nee!) 238 g schwere AMBROSIO-MICHEL. Beide sind absolut vital, ab an die Milchbar, 
                                               ihr Schmatzen ist selbst am Telefon nicht zu überhören.


                                      
                                                                      
                                                         ***********************************

5.JULI 2013
Und dann kam noch am gleichen Tage ein Brief vom DTK, der CHILI's  DTK-Vet-Championat enthielt.


                  

                                                                          ************************************************


7.JULI 2013
Leider musste ich allein nach Hamm zur Landessieger Westfalen starten, 
da meine Hilfe und Hundestiefmutter Helga krank darnieder lag.
Xandro hatte ich bei der angesagten Hitze von 30 C
 daheim gelassen, 
aber auch ich hatte mit dem Kreislauf zu kämpfen - da ziehen sich 80 km Richtung Hamm schon mal hin....
Muskato hatte ich in der Gebrauchshundeklasse gemeldet, nochmal einen Kick erleben in echter Konkurrenz.
Die Veteranenklasse, muss ich gestehen, ist mit Xandro immer so nebenher gelaufen, 
Erfolge auf der ganzen Linie, da es auch an der 
schönen, vitalen Konkurrenz mangelte. 
 
Das ist zwar wunderbar, weil man seine Titel schnell erreicht, aber die richtige Spannung fehlt.
In den letzten Jahren hat man, um die Besitzer der Oldies auch weiter ins Ausstellungsgeschehen einzubinden, 
- NEEEIIIN, bestimmt nicht aus kommerziellen Gründen - noch einige Veteranen-Titel bei der FCI, beim VDH, 
sowie dann endlich auch beim DTK eingeführt.
                                                 
Und nun ist auch Muskato in die Veteranenklasse eingetreten mit seinen 8 Jahren 
und hat die wichtigsten Titel in rasantem 3 Wochen-Tempo erreicht.
Daher die Meldung noch einmal in den normalen Altersklassen. 
Als ich aber den Katalog in Händen hielt -
ojeh, ausgerechnet der amtierende Weltsieger, 
keine 2 Jahre alt, auch in der Gebrauchshundeklasse. 

Da brauchte ich mir mit meinem Jung-Oldie nix auszurechnen. 
Trotz der Hallenhitze lief und stand mein Zausel aber bestens, wenn uns beiden auch die Puste ausging. 
An einem Ende der Leine wurde gehechelt,  am anderen mit trockenem Halse nach Luft geschnappt.
Wir sind nun mal Senioren!
Als unser Duo von Richter Schlöder auf Platz 1 gestellt wurden - 
das Klatschen der Zuschauer war mir die schönste Melodie.

Richterbericht:
BU 36 cm, eleganter roter LH-Rüde, sehr schöner Kopf, insgesamt erstklassige Körperbehaarung, 
sehr gut befedert, sehr schöne Fahne an der Rute, flüssiges Gangwerk, VH und HH werden korrekt geführt, 
stellt sich auf Anhieb perfekt in den Stand. 
V1 + VDH-CAC

Weiter ging es in der Endauscheidung gegen zwei andere jüngere Teckel.
Der Sieg ist schön, aber das Verlieren gehört dazu.
Die Anstengung dauerte noch bis nach 17 h an, und ich war tatsächlich zu fertig, 
um noch mit zu den Welpen zu fahren, sie zu betrachten, zu fotografieren. 
Obwohl ich das fest eingeplant hatte, wann sieht man die Kleinen schon mal nur zwei Tage alt.
SCHADE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

MUSKATOs Tochter ( aus der schwarzroten Valerie vom Schwingbachtal), 
die kleine Kaninchenteckelhündin "USCHI vom Schuterholt", die vor 9 Wochen erst 4 Welpen gewölft hat, 
hat mit ihrem 13jährigen Besitzer Andre den LandessiegerWestfalen 2013 geholt!
Wir gratulieren den beiden Youngstern ganz herzlich!

                                           
                                                                     USCHI vom Schuterholt
                                           
                                                Mit ihren Welpen nach "Woodstock von Damsmühle"

                    ***************************************************


14.Juli 2013
Zu Besuch in Hamm bei den 9Tage alten Welpen von Muskato. Fototermin!
Wie aus dem Ei gepellt, so lecker zum Anknabbern die beiden Kleinen.
GRACE war ziemlich irritiert, fremde Belagerung "hoffentlich werden mir die Baby nicht geklaut",
konnte man förmlich riechen. 
                                    
Schnell ein paar Fotos geschossen, ein Filmchen produziert, 
die beiden 
(NOCH) blinden und tauben Welpis krabbelten schon aktiv über ihre Matte.
       
                     
                                                                           Der Stammhalter - ABROSIO-MICHEL
                                     
                                                            Und die kleine Diva - ANDALUCIA-ALBA
Mal sehen, wann das nächste Foto-Shooting stattfindet - da wird die Entwicklung schon um einiges fortgeschritten sein.
Die alte Muskato-Besitzerin ist zwar neugierig, besser gesagt, sehr interessiert und diese Welpen sind erreichbar.
Früher waren 80 km Distanz nix, aber heute!!!!

         *****************************************************************************

   AUGUST 2013



Und noch einmal das Aktuellste, wenn auch mit Verspätung jetzt auf der August-Seite :
27. und 28.JULI 2013
Tage der größen Veranstaltungen des DTK 1888 e.V.   
WUT-Weltsieger-Ausstellung  und DTK-Klubsieger-Ausstellung                                               
fanden, wie in den letzten Jahren, in Verl-Kaunitz statt, in diesem Jahr leider an einem subtropisch heißen Wochenende.
Die WUT-Veteranen bekamen leider keinen Weltsiegertitel zugesprochen, 
wieder einmal ein Verwaltungsfehler, habe ich am Rande verstanden.
Der 1. Platz, auch mit Ehre und Pokal ausgelobt, ersetzt nur nicht so ganz ein Titelchen, dass bei anderen eingetragen wird. 
Die meisten Veteranen-Besitzer bekamen dieses Defizit auch erst richtig auf der Ausstellung mit und 
darüber herrschte schon Enttäuschung bei vielen, nicht nur bei mir.
Was für die Jugend-Hunde recht ist, sollte für die Senioren billig sein - zweierlei Maß, etwas bitter!
Genug Kritik, summa summarum war es ein erfolgreiches Wochenende für meinen MUSKATO und mich. 
Auf der WUT-WELTSIEGER-AUSSTELLUNG 2013 1.Platz Veteranen vom russischen Richter Klishas,
am 2. Tag den DTK-KLUB-VETERANEN-SIEGER 2013 vom spanischen Richter, Senor J.Naveda
und für die Sieger auf beiden Ausstellungen gab es den DTK-JUBILÄUMSSIEGER 2013 als "Bonus" dazu 
(kreiert für die Jubiläums-Veranstaltung 125 Jahre DTK ?). 
Wie ich feststellte ist dieser Titel sogar als JubiläumsVetChampionDTK 2013 in der Ahnentafel niedergelegt.
All' die schönen Anwartschaften, doppelt verwendbar teilweise sogar, nicht mehr einsetzbar für uns, leider, 
da all die Championate schon vorhanden!

  
           Warten auf Senor Naveda                                                        Geschafft!!!!

                                     
             Zwei Pokale - zwei Titel                                       Das grinsende Honigkuchenpferd und der Desinteressierte

MUSKATO vom Bergelerfeld hat seit Anfang Mai 2013 die folgenden Titel und Championate erhalten :
10.Mai 2013 VDH-Vet.FRÜHJAHRSSIEGER 2013
12.Mai  2013 VDH-Vet-EUROPASIEGER 2013
07.Juni 2013 DTK-Vet-Landessieger Hessen 2013
Juni 2013 D-VetCh VDH 2013
Juli  2013 D-VetCh 2013
27.Juli 2013 WUT-Weltsieger-Ausstellung 2013 1.Platz Veteran (nicht eingetragen) 
28.Juli 2013 DTK KLUB-Veteranensieger 2013
28.Juli 2013 JVetC DTK 2013 (resultierend aus demJubiläumsVeteranensieger 2013)
Sieben Erfolge, die WUT nicht mitgezählt, in ca.11 Wochen!!!!!!!!!!! Und was machen wir nun?

                                                
      Mir fallen schon im Sitzen die Augen zu, hab' ich nicht mal Ruhe verdient! scheint der Kleine zu sagen.
                
                        Gelangweilt! und müde nach dem Stress der HEISSEN Tage in Kaunitz...
                      
                                                   
                                                  ****************************************                                           

               
 
1.August 2013

Nach dem Wochenende wird es wieder neue Fotos des Duetts 
( zwei kleine nicht maulfaule Babys im wahresten Sinne des Wortes)  
Andalucia-Alba und Ambrosio-Michel 
geben. 
D
ie Beiden, die morgen ihre erst 4.Woche erreichen, 
begeben sich am liebsten (unter Aufsicht) mitten in MAILYS ROTE MEUTE. 
Das Welpengitter bietet nicht genug Abwechslung, da wird schon der freie Wiesengrund erforscht.
Neugierig bin ich auf die Kleinen........
                                                      
                                                           So friedlich geht's nur in den Schlafpausen zu.


                             ******************************************************
25.AUGUST 2013
Das Pärchen "aus Mailys Roter Meute" steht vor der Tür und überrascht mich! 
Trost spenden, denn das verlorene Kind von CHILI geht mir unter die Haut.
Da waren die beiden munteren Hüpfer gute Ablenkung. Danke für diese Idee, meine lieben Freunde!
Heute, am 27.8., haben Ambrosio-MICHEL und Andalucia-ALBA ihre Impfung bekommen, 
in der Praxis hat der junge Herr diesmal Stille bewahrt, aber daheim durfte ich schon am Telefon seine Weinerei anhören. 
Ein richtigerMann eben - dieses Selbstmitleid, dieser Schmerz! Die kleine Püppi hält das stoisch aus, ohne mit der Wimper zu zucken. 
Danach waren die Beiden in privater Mission mit Frauchen beim Herrn Waldemar Fritz, 
seines Zeichens Zuchtwart mit jahrzehntelanger Erfahrung.
Dieser stellte die Geschwister "auf den Kopf" und durchleuchtete sie mit Kennerblick.
Sein Votum: "absolut gelungene Exemplare ihrer Spezies, alles ist am richtigen Platze, der Jung' wird kernig, 
die Püppi wird sich vielleicht im Kaninchenbereich tummeln, es sei denn, die Wachstumshormone geben noch Gas!"
Was will man mehr, bisher! 

              
                                                              Da sieht man, dass MICHEL ein richtigen Rüde werden will! 

                               
                                                                 Und hier die kleine Püppi ALBA, ein reines Mädelgesichtchen!

                                                          
                                                               Hach, schon wieder will er busseln....oder sie? 

                                                                             
                                    Hier, mit vier Wochen noch fast wie aus einem Guss!

                                            **************************************

Und bald kommen die Tage, in denen CHILI wieder Papa und auch Großvater wird
 
                                                            
PitaPata - (qoyV)
                                                         der kleinen "DIVA vom Etschtal"  (oben)


                                                          
PitaPata - (iPqN)
                                            von "PRALINE vom Schneppental" (oben)
       Am gleichen Tage soll auch "LUNA vom Schneppental" zum ersten Mal Mutter werden (unten)

                                                  
                                    Ein richtiger kleiner Verband schöner Jungfrauen, 
                              mit dem sich dieser ehemalige - nein! das wird er wohl immer bleiben - 
                                  Casanova umgeben hat - GRACE, DIVA und PRALINE.
                                      Auszuschließen ist nur LUNA, sein Töchterchen!
Wir wünschen den jungen Hündinnen und ihren Besitzern eine gesunde Restschwangerschaft 
                       und eine problemlose Geburt mit propperen, munteren Welpen.

                         
                                                                      Mein kleiner DON JUAN 



        ********************************************************

24.AUGUST 2013
Bald ist es soweit - diese freudige Prognose ist am 66.Schwangerschaftstag durch einen massiven Fehler der im Notdienst 
agierenden Ärztin beendet worden. Der kleine Welpe wurde durch eine Röntgen- UND Sonografie-Fehldiagnose 
( angeblich 20cm Welpenlänge mit entsprechendem Gewicht) von dieser approbierten Jungärztin
in "profilneurotischer Eigeninitiative" (sonst ist es zu spät!!) durch Kaiserschnitt ans Licht des Tages befördert.
Die Arzthelferin musste ihr zur Hand gehen bei der Versorgung von DIVA. 
Das kleine Etwas von 120g!!! wurde beiseite gelegt, später der Züchterin in die Hand gedrückt. 
KEINE Wärmeversorgung, nichts zum Absaugen für den Schleim. 
Vor allem kein Anästhesie-Antidot und keine Belebungstropfen. 
Diese erst nach über 20 Minuten Näherei an der Hündin!! 
Aber zu dem Zeitpunkt hatte der Lebenswille, bzw. die äußeren Möglichkeiten am Leben zu bleiben, 
von ILUCERO fast schon seinen Endpunkt gefunden und alle Reanimation machte 
bei dem perfekten, kupferrotem Welpen keinen Sinn mehr.
Die Placenta hatte sich noch nicht gelöst, der Muttermund noch nicht geöffnet, 
aber die fehldiagnostizierten Riesenmaße standen bei der Ärztin im Vordergrund. 
Ausgekühlt, durch den Schleim in Sauerstoffnot, sicher zu früh,
 hat er diese Welt auf keine gute Weise kennengelernt! 
Und das Schlimmste ist - der Chef dieser renommierten Tier-Klinik war anwesend im Samstag-Notdienst. 
Hätte befragt werden können!! Und Hilfestellung leisten !
Man hat den "traurigen Eingriff" dort auch nicht kommentarlos ad Acta gelegt, 
NUR - ILUCERO, der helle Stern, kehrt nicht mehr zurück!

Trotzdem bedarf es einer Mitteilung! Die Tierklinik hat der unfähigen Ärztin gekündigt! 
DIESE Konsequenz findet man selten!

Am 24.August 2013 war der 66.Tag der Teckel-Trächtigkeit für DIVA
UND dieser 66.Tag war der TRAURIGE Endpunkt eines Welpenlebens, der völlig unnötig war!    
 
                                                                         
                                                                


                                  *****************************************

25.AUGUST 2013
Und zusätzlich gut, dass nach dieser traurigen Erfahrung mit DIVA, die nicht hätte sein müssen, 
ich am Sonntag, dem 63. Tage der Trächtigkeit morgens sofort Nachricht von OTTIs Züchterin bekam, 
dass MUSKATOS Töchterchen mit kurzer "Halbzeitpause" in der Zeit von 2 Stunden ihren ersten Wurf 
ans Licht des frühen Morgens beförderte. 
Und nicht, wie im Ultraschall 5 Welpen, nein, es kam noch ein Sechster hinterher!
Fünf Jungen und nur ein Mädel hat die junge Mutter mit "TARZAN vom Pfauenhof" gezeugt.
Diese suchen alle noch dackelverrückte Zweibeiner, 
die ihnen dauerhaft leckere Döschen bereitstellen!

Zwei der kleinen R's (R-Wurf "vom Schneppental") werden von Cousine PRALINE mit Milch versorgt, 
die Sechser-Schwangerschaft hat OTTI, die Luna gerufen wird, schlank gehalten bis auf's Bäuchlein. 
Alle 6 Welpen hatte ein Gewicht von ÜBER 200 g. 
Mein Gott - 1200 g - eine Menge zu tragen für eine zarte Hündin mit einem Dauergewicht von ca. 3600g

     
                                                     "OTTI  vom Schneppental" mit ihren 6 Frischlingen

                                     
          OTTI, eine Muskato-Tochter                                                         Vater "TARZAN vom Pfauenhof"

nach oben                                           


*********************************************************************************
 
SEPTEMBER 2013

13.September 2013
Lassen wir uns mal nicht vom Freitag, den 13. schrecken und hoffen auf Erfolg!
Heute hat uns, d.h. Muskato, die junge "Quinta von der Erichshöhe" besucht.
Das war 'was für den Herrn mit den grauen (Mäulchen-)Schläfen, 'ne kleine Lolita.
Er hatte schon bei Besuchen seiner Welpen aus "Mailys Roter Meute" Bekanntschaft mit ihr geschlossen
vor allem Quinta hatte aus ihrem Gefallen an ihm keinen Hehl gemacht, wenn auch noch in nur spielerischer Weise. 
Aber war kein Schade, so brachten die Beiden gleich die nötige gegenseitige Sympathie mit.
            
              Der kleine Satan MICHEL, noch beobachtet er "TANTE" Quinta, aber jetzt Attacke marsch....
              
                    Das hat geklappt,                                                                     Profilfoto von Quinta
dann kann man die Beißerchen mal ausprobieren. 


      
                                                                                                                                        Die beiden Hochzeiter.
Jetzt bleibt uns nur der Wusch nach gesunden Welpen mit Quintas exzellentem Fang und Chilis Haarpracht + Rückenlinie, 
die wir, wenn alles geklappt hat und auch weiterhin klappt, Mitte November erwarten dürfen. 
Eine lange Zeit, diese zwei Monate!

                                                   ******************************************************


14. September 2013
Ein Trip nach Krefeld zur Nationalen Ausstellung "Rheinlandsieger 2013" stand am Samstag an.
Regenwetter,  auch die Erwartung war nicht hoch, Chili lustlos.
Noch in Erinnerung des Vortages traf er auf die "Quinta-Besitzerin", die er nicht aus den Augen ließ. 
Man meinte den Ärger in seinem Gesichtausdruck zu lesen - hat sie "meine Lolita" nicht dabei!!!
Und wenn er so biestig schaut, hat er auch keine Lust zu Laufen oder mir irgendwie Freude zu bereiten. 
Ein richtiger kleiner Kontra. 
Dazu kam noch ein Richterwechsel, die sehr kritische Frau Kleister war für alle Teckel-Rassen angesagt.
Bei dieser hatte Chili in der Jugend 2mal sein Glück versucht. 
Beim Versuch war es auch geblieben, und wir hatten bei ihr eine Pause von 7 Jahren eingelegt. 
Auch wenn er jetzt ein stattliches, kompaktes Männlein geworden ist - meine Erwartung war nicht hoch.
Als ich mir dann zwischendurch mal die Anzeigentafel ansah, ein "SG oder V ohne Anwartschaften" jagte das Andere, 
auch wenn die Hunde ganz allein in ihrer Klasse liefen. So schaltete ich den absoluten Pessimismusgang für meinen Lauf ein.
Aber mein kleiner Stenz zeigt sich von bester Seite.

Frau Kleisters Beurteilung "hat meine Brust vor Stolz schwellen" lassen. 
Nee, ist bin wirklich glücklich über meinen Zwerg. Schon als sie mir gratulierte, keine Kritik. 
"Ein Hund, von dem ich wüßte, was ich an der Leine habe und mit dem ich noch gut vorn mithalten kann"  
- auf die detailgetreue Wiedergabe der Worte bitte nicht festnageln!!!

           Der Richterbericht : 
                                                                              8 1/2 Jahre alter roter LH-Zwergteckel-Rüde, P1 oben links doppelt, 
                                                                              dem Alter entsprechend herrliche Haarqualität und -quantität, 
                                                                              bestens gepflegt, 
                                                                              gut proportionierter Kopf mit ausreichend maskuliner Ausstrahlung, 
                                                                              tadellose obere und untere Linie, 
                                                                              schwungvolles dynamisches Gangwerk mit schönem Raumgriff, 
                                                                              im Stand ohne Mängel, im Verhalten ruhig und gelassen, 
                                                                              ein würdiger Vertreter seiner Rasse, 
                                                                              der die Altersfrische des Teckels bestens präsentiert.  
1.Platz Vet.VDH und DTK-CAC, 
RHEINLAND-VETERANENSIEGER 2013  
Bester Veteran seiner Rasse 

Den "besten Veteran seiner Rasse" musste CHILI noch gegen die Vet-Rheinlandsiegerin 13 auslaufen, 
eine etwas jüngere Hündin, für ihn aber keine Schwierigkeit. 
Das BOB, in dem er sich den besten Zwergen stellte, gewann der junge Rüde der Championklasse.
Leider war der Konkurrenzkampf im  Ehrenring für Veteranen schon vorbei, 
da sich bei den Teckeln die Richterei über diesen Zeitpunkt hinaus verschob. 
Schade, vielleicht hätte ein kleiner Hund auch mal eine Chance gegen die oft siegenden Giganten gehabt. 

IM Jahr 2012 zur gleichen Zeit, am gleichen Ort hatte ich
Muskatos Vater, meinen "Xandro von der Beecker" , 12 1/2 Jahre alt, in der Veteranenklasse gemeldet.
Er sollte sich das erhoffte DTK-CAC erlaufen, das er dann auch problem- und konkurrenzlos erledigte.
Somit hatte er sich den 
              
 VDH-RHEINLAND-VETERANENSIEGER 2012 UND den DCh-Vet DTK 2012 
bei Richterin Gabriela Richard erlaufen. 

                                                  Foto vom 5.September 2013
Richterbericht :
5,3 kg - 39 cm BU???  In den letzten Wochen noch 35 cm! und soo schlank..... 
11,5J. (kommt noch 1 Jährchen drauf!) roter Rüde, ansprechende Gesamterscheinung, sehr gute Proportionen, 
ein Rüde im besten Alter, sehr guter Pflegezustand, sehr gute Kondition, 
zeigt sich freundlich, ruhig und routiniert,  
insgesamt für sein Alter noch ein sehr fitter Hund.

nach oben


*************************************************************************


OKTOBER 2013


15.OKTOBER 2013
Leider fehlt oft die Zeit, die nötig wäre, die diversen Ereignisse, die Teckelleidenschaft betreffend, zu dokumentieren.
Daher auch mit Verspätung erst jetzt unser Septemberbesuch in der Eifel bei den 
beiden Damen "vom Schneppental" mit ihren vier Wochen alten Welpen.
                                                    
                                           In trauter Eintracht - zwei Enkelinnen meines "XANDRO von der Beecker Höhe"
            
            Hier teilen sich die beiden jungen Mütter PRALINE und OTTI mit Pralines Baby QUIRLY QUEEN Frauchens Schoß

                   
                             Der Wurf aus "OTTI vom Schneppental" nach "TARZAN vom Pfauenhof" brachte 5 Rüden und 1 Hündin. 
                                                                              
                                 
OTTI (Luna), eine bildschöne Tochter meines "Muskato vom Bergelerfeld",                      Zwei Jungs von Mutter OTTI
der auch der Vater der Welpen von PRALINE ist.

 
                                                       
                     Quartett - Mutter OTTI                                   Und hier die acht Welpen der beiden jungen Hündinnen. 
                             R-Wurf                                 Wer sich immer vom Knubbel distanziert und besonders aufgeschlossen und munter ist, 
                                                                               nicht nur auf diesem Foto, ist die kleine Quirly Queen, der Wirbelwind der Meute.


Nun zum Wurf von "PRALINE vom Schneppental" nach MUSKATO vom Bergelerfeld".
Gut, dass die Züchter am Tage 9 der Praline-Hitze, nur mal so, auf der Rückfahrt nach der Belegung ihrer OTTI vorbeischauen wollten, 
ob es denn bei PRALINE auch bald soweit wäre. Wir lagen auf der Mitte der Fahrt. Und tatsächlich es klappte sofort. 
Ein zweites Mal sparten wir uns Gott sei Dank. 
Ich befürchte, sonst hätte meine arme Schneppentälerin es mit einigen Welpen mehr zu tun bekommen. 
So waren es nur zwei, ein Rüde und eine Hündin. Aber ACHT sind ja durchaus ausreichend, was das bespaßen und aufziehen betrifft.
             
                                          PRALINE ist eine Tochter aus den beiden Schneppentäler-Eltern JERRY und HOLLI.
 
                                                                  
                                    Der kleine QUOVADIS                                                  QUIRLY-QUEEN, nicht der Name stand zuerst, 
                                                                                                                                          die kleine Hündin steht dafür.

 
                                                 
                                     Der ruhige, ausgeglichene Rüde                                      und die temperamentvolle Hündin
                                                      

                           *********************************************

                                                
                                                                                  
                                                    Muskato vom Bergelerfeld
11.Oktober 2013

VDH-BUNDES-VETERANENSIEGER 2013
Der Richterbericht von Richter Kettendörfer:
8,5 Jahre alt, reinrot, maskulin geprägt mit schönem Kopf und immer noch guter Haarquantität. 
Anatomisch gut aufgebaut. Ruhig und freundlich auf dem Richtertisch. 
Er zeigt sich in guter Kondition und überzeugt mit immer noch geradem Rücken.

                                                                                                                        1.Platz Vet.VDH und DTK-CAC,  
                                                                                                                        Bester Veteran seiner Rasse 
Herr Kettendörfer erwähnte besonders lobend im im Abschlußgespräch 
Muskatos feste, gerade Rückenlinie und sein professionelles Verhalten im Ring.


12.Oktober 2013
VDH-HERBST-VETERANENWinner 2013
Der Richterbericht von Richter A.Tornau:
Kompakter, vorzüglich aufgebauter 8jähriger Rüde mit noch schlichter vollständiger Körperbehaarung, 
nur leicht ergraut. Etwas runde, jedoch dunkle Augen, korrekter Bodenabstand, sehr gute Vorbrust. 
Gelassenes und betont freundliches Verhalten bei der Tischbewertung. 
Gepflegtes Gebiss, Doppelstand P1 oben links. 
Gerade VH, linear verlaufende obere Linie, harmonische untere Linie, 
HH wird in der Bewegung etwas hackeneng geführt. 
Vital, routinierte Ringpräsentation, im Stand korrekte Seitenansicht und gerade Pfoten.

                                                                                                                            
  1.Platz Vet.VDH und DTK-CAC,  
                                                                                                                              Bester Veteran seiner Rasse 


nach oben

********************************************************************************


NOVEMBER 2013                                     

12.November 2013
"QUINTA von der Erichshöhe" und "MUSKATO vom Bergelerfeld" 
sind Eltern eines gesunden Teckel-Sextetts 4/2 geworden.

Das muntere Sextett hat sich einen fulminanten Start ins Leben geleistet!
Noch nicht einmal zwei Stunden hat die junge Mutter Quinta für die Geburt benötig. 
Mir wurde um 21.45 Uhr noch telefonisch die Sicht auf das erste Köpfchen angekündigt. 
Dann widmete ich mich etwas abgelenkt dem Fernsehprogramm. 
70 km entfernt von mir kamen im richtigen Takt Schlag auf Schlag SECHS neue kurzbeinige Erdenbürgerlein
auf diese Welt, jeder in einer anderen Lage, Hauptsache problemlos!
Zuerst natürlich, wie immer, hatte die beiden Weibsleute die Nasen vorn. Dann 3 Rüden.
Mehr war nicht erwartet und auch nicht angekündigt. 
Aber dann, wie so manchesmal, "darf's noch einer mehr sein?" 
So schob sich noch das leichteste und dunkelste Männlein gegen 23.30 Uhr ins Lampenlicht.
Alle waren sofort ganz vital und krekel, im besten Zwergengewicht. 
Die kleine Quinta hatte schon zu schleppen, selbst hat sie nur ein Gewicht von ca. 4,2 Kg.
Heute ist der dritte Lebenstag der kleinen Bs und sie entwickeln sich prächtig nach oben im Gewicht, 
machen schon viel Krakeel, wenn sie etwas wollen oder ihnen etwas nicht zusagt. Immer wieder staunt man!

                          
          QUINTA am Nachmittag des 62.Tages -                   Das Quintett startet ins faule Leben an der Milchbar, 
                     - mehr passt nicht hinein                                 da klopft noch ein Rüdlein an und will auch nach draußen.
                                                                                                               
   
                      
                          Der rote BAROLO                                                               Wie ein Sechser im Lotto!



                                                                                    
                                                          *************************************
 


11.November 2013
seit dem heutigen Tage bin ich vorerst stolze Besitzerin nicht nur meiner Altherren-Teckelriege,
nein, ein Quartettchen nenne ich momentan mein Eigen. 

Eigentlich machen die beiden neuen Buben schon seit dem 19.10.13 ihre neue Pflegestelle unsicher, 
aber erst mit dem Eintreffen ihrer Ahnentafeln sind sie hier legitimiert.
"QUOVADIS vom Schneppental",  CURRY genannt, soll meine Gewürzserie vervollständigen, 
wenn er so wird, wie erhofft. Er ist ein Enkeln meines "XANDRO von der Beecker Höhe" väterlicherseits, 
sowie ein Großenkel XANDROS mütterlicherseits. Mal sehen, ob der Opa sich genetisch durchsetzt.
Bisher hat es den Anschein - nur, alles Andere muss halt auch stimmen....

                            
                           Klein-QUOVADIS, der seinen Weg hoffentlich in meine Richtung lenkt! mit knapp 10 Wochen
 

              
     Und der von mir so geliebte und gepriesene Großvater XANDRO als gestandenes Mannsbild mit 7 Jahren

Der zweite Teckelknabe 
ist "RUBIN vom Schneppental"genannt ROSSO, zwei Tage jünger als Quovadis. 
Er ist einer der fünf Söhne, die "OTTI vom Schneppental", Tochter meines "MUSKATO vom Bergelerfeld" 
am 25.August 13 nach "TARZAN vom Pfauenhof" gewölft hat. 
Der kleine Rubin war der Einzige, der seinem Großvater Muskato sehr ähnelte, 
die Farbe, sogar die kleine Ramsnase, daher wurde auch er eingepackt. Und jetzt heißt es warten, wie sich die Rangen entwickeln.
Meine liebe Freundin M. bürdet sich diese Last auf und bietet den Beiden ein liebevolles Zuhause. 
Dabei hat sie selbst ein umfangreiches Rudel, das aber gesittet in artiger Dackelmanier (ich muss lachen) das Haus bevölkert.
                                                                                                     Hier mit 8 Wochen!
 
   RUBIN  muss immer erst auftauen, er ist einzurückhaltender, etwas sturer Charakter, soweit man das im Welpenalter schon sagen kann. 
   Vielleicht tritt die ganz große Veränderung in der Pupertät ein, aber Mutter Otti hat auch dieses "du kannst mich mal (rufen)"-Wesen.

                                              **********************************************

NOVEMBER 2013
Besuch im Terroristen-Camp in Hamm - CHILI gejagt von "Furien" und "Hyänen"!! 
So kann man die Weiber-Dackelschar und Jugendhunde bezeichen, 
die sich über den armen hilflosen Chilimann hermachen und ihn bedrängen.
 
               
                              Aufdringliche Küsserei                                                                      Wer ist näher am Cheffe?
               
                     Sind das MICHEL und RUBINA?                                                           Identifikationsschwierigkeiten meinerseits!
               
              CURRY und ROSSO? ALICE und???                                               Gut zu erkennen der rote Gequälte, der das Weite sucht....
Aber gern ist er unter den Damen des Rudels, könnte doch sein, dass sich eine kleine Feine mal von ihrer holden Seite zeigt! 
Das wird wohl nix, mein Lieber, aber schön wäre es doch, aber schön wäre es doch..... Und die Hoffnung bleibt ein steter Begleiter.

nach oben
 


       
******************************************************************************


DEZEMBER 2013

 

              





                                  
   14.Dezember 2014
                          ADVENTSBESUCH in Hamm
Die kleinen "Meerschweinderln" haben einen mächtigen Schritt in Richtung Hund gemacht! 
Sie sind nun 4 Wochen alt, schon sehr agil - und vor allen Dingen sehr hungrig. 
Ihre Züchtermutter muss das "große Fressen", habe ich mir sagen lassen, immer nächtens um 4 Uhr ausbaden.
Dann hält das Sextett gemeinsam Toilettengang. Die erwachsenen Hunde schliessen sich natürlich an.
Die Nacht wird zum Tage gemacht für mindestens eine Stunde, 
bis der ganze Trupp wieder in ein seliges Schläfchen bis in die Morgenstunden hinein fällt.
So, nun mal die Vorstellung der Herrschaften, die schon ihre Liebhaber gefunden haben.
Große Unterschiede zeigen vier Welpen sie nicht in Größe, Form und Farbe. 
Nur Zwei fallen farblich aus dem Raster. 
Der eine Welpe ist noch immer recht dunkel, zuerst konnte man fast vermuten, er wäre schwarz-rot. 
Mutter "QUINTA von der Erichshöhe" ist rot, entstammt aber Linien mit rotem, sowie schwarzroten Ahnen.

Der Andere knallrot, da hat sich MUSKATO wohl mal farblich mit seiner reinroten Vererbung durchgesetzt.

 
Es stellt sich vor der B-Wurf "aus Mailys roter Meute"

                  
                                                                  Zuerst die beiden jungen Damen
                      BARELIA, etwas mürrisch,                                                                  und BACCARA
          gerade zum Foto aus dem Schlaf gerissen

                                         
           BACCHUS, der Größte der Kleinen                                             BARCELINO, Linus gerufen, der kleinste im Rudel

                    
Hier der schlaue Blacky -                                                                   Und hier die rote Knaller BAROLO,
oh, das darf ich nicht verlauten lassen,                                              der dem Genpool seines Papas alle Ehre einlegt. 
sonst bekomme ich Ärger.                                                                  Dieser ist ein reinrot-dominanter Vererber.Studium 
Der eleganteste der Baby-Rüden,                                                     
Wieso das so selten zum Durchbruch kommt?? 
die Augen hatte er schon 3 Tage vor den Anderen geöffnet,           Da hätte ich während meiner Studiums der Mendelei 
dieser "Intellektuelle" trägt den Namen BARDOLINO.                   
größeres Gehör schenken müssen. 
                                                                                                                                                                                       Aber auch dieses Wissen wäre inzwischen 
                                                                                                                                                                                       aus meinen grauen Zellen entschwunden. 

                                                               
            *****************************************************



QUIRLY-QUEEN hat gesucht und gefunden - 
ein neues Heim, das ihr verantwortungsbewusste, liebevolle Zweibeiner 
im Raume Euskirchen bieten!

im Oktober 2013
Die rote, aktive "QUIRLY-QUEEN vom Schneppental" gewölft am 23.August 2013
nach meinem Internat.Multichampion "MUSKATO vom Bergelerfeld" aus "PRALINE vom Schneppental"
sucht noch ein neues Zuhause bei lieben, aber konsequenten Menschen.
Die jetzt 9 Wochen alte Hündin ist kein ruhiger Charakter, sondern wirklich neugierig und aufgeschlossen.
Soweit man das von einem so jungen Tierchen sagen kann, steht sie gern im Mittelpunkt, 
will ihre Menschen für sich einnehmen - Zweithund sein ist schon jetzt nicht ihr Ding. 
Sie ist fehlerfrei am 19.10.2013 von den Zuchtwartinnen der Gruppe Schleiden abgenommen worden.

           
                                        QUOVADIS, der Bruder von QUIRLY-QUEEN, im Alter von 8 Wochen

Beide Elterntiere sind vollzahnig, da darf man auf Gleiches bei Quirly-Queen hoffen - 
somit wäre sie auch etwas für Aussteller (allerding kann man dafür keine Garantie übernehmen!).
Queen sollte sie in Erinnerung an ihre wundervolle Großmutter benannt werden. 
tja und Quirly, da erübrigt sich jede Erklärung und der Q-Wurf bot sich einfach an.
                             
                                                 
Dieses Bild bot sich im 4wöchigen Welpenalter, separat Quirly-Queen. 
Sie hatte sich erst lange auf uns Besucher eingelassen, dann kam doch Müdigkeit über die kleine Dame 
und sie kringelte sich außerhalb des SiebenerKnubbels zusammen.

                               
    Hier Quirly-Queen bei unseren Besuch in der Eifel, wo ihre Züchter beheimatet sind - 4 Wochen alt!

nach oben                                             

 *****************************************************************************************













 



















































































 







 





 















  


















































______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________




Es haben unserer Homepage 69183 Besucher einen Besuch abgestattet !
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=