AKTUELLES
=> 2015 - 2.Hälfte
=> 25.JUNI 2015
=> 2015 - 1.Hälfte
=> 2014 - 2.Hälfte
=> 25.JUNI 2014
=> 2014 - 1.Hälfte
=> 2013 - 2.Hälfte
=> 2013 - 1.Hälfte
=> 2012 - 2.Hälfte
=> 2012 - 1.Hälfte
=> 2011 - 2.Hälfte
=> 2011 - 1.Hälfte
=> 2010 - 2.Hälfte
=> 2010 - 1.Hälfte
=> 2009 - 2.Hälfte
=> 2009 - 1.Hälfte
=> 2008 - 2.Hälfte
DECKRÜDEN
XANDROS NACHZUCHTEN
MUSKATOS NACHZUCHTEN
WELPEN-ÜBERSICHT nach Xandro & Muskato
JERRYS NACHZUCHTEN
BREACS NACHZUCHTEN
URMELS NACHZUCHTEN
AMBROSIO-MICHELS NACHZUCHTEN
FOTO-Galerien
ERINNERUNGEN
Gästebuch
Kontakt
MUSKATO 17 Ausstellungen
Counter
Links
 

2011 - 1.Hälfte

13.Februar 2011
Rheinlandsieger CACIB in Rheinberg

Neues Jahr, neues Glück ! Zum zweiten Mal in diesem Jahr geht es los -Start in die Ausstellungs-Saison.
Familientreffen mit den Schneppentaler-Nachzuchten, vor allem neugierig auf die kleine MIA,
schon einmal gesehen in Castrop-Rauxel auf dem "Festival der Rassehunde".
"Jerry vom Schneppental" lief (bezw. erschlidderte) dort ein V3 in der Zwischenklasse auf dem glatten Boden, 
der für Hunde ohne Ring-Erfahrung hohen Anspruch stellte.
MIA könnte sich zu einer akuraten Hündin entwickeln, bisher stimmt alles dem Alter gemäß, aber man weiss ja nie...  

In Rheinberg                             
hatte ich Muskato in seiner Domäne, der Gebrauchshunde-Klasse gemeldet, V1+VDH-CAC
Drei Tage vorher hatte er mich mit einem Analdrüsen-Abszess überrascht, erschreckend schnell passierte das.
Er stand  noch unter Antibiose, ich probierte es, hätte ihn aber sofort bei Beschwerden zurückgezogen.
Man gehört schließlich nicht umsonst zu den aktiven Tierschützern der "Tierfreunde Witten e.V.".

Jerry  lief hier zum letzten Mal in der Zwischenklasse. Ein V3 war das Resultat.

Klein-Mia wurde an den Hallentrubel gewöhnt, noch ist sie out of order - 
aber sie soll eventuell auch einmal auf dieses Parkett geführt werden.
 

                     
                                     Frollein Mia vom Schneppental - Eltern Muskato und Holli

                                                   
                                          Jerry vom Schneppental - Eltern Xandro und Queen

                                          ****************************************************************

Sonntag, den 20.Februar
Zuchtschau der Gruppe BRÜHL im Schützenhaus in Hermülheim

Trotz der relativ weiten Fahrt bei nicht allzu schönem Wetter, starteten wir, 
heißt die beiden Jungs und meine Hunde-Ersatz-Mutter, ins tiefe Rheinland zum kleinen Familien-Treffen.
Erstmalig sah ich dort "Janosch vom Schneppental", einen tollen reinroten Rüden mit bestem Haarkleid,
der seine Premiere auf dem Richtertisch von Hermann-Josef Leisten prima absolvierte und auch ohne Mängel bestand, 
eingemessen in der Zwergenklasse mit 2 Jahren BU 35cm und 5,3kg.
Auch im Ring machte er eine gute Figur, setzte sich zwar ab und an hin, da er bisher auch noch keine Lauf-Erfahrung hat, 
aber das tat seiner perfekten Anatomie keinen Abbruch! Man möge MIR meine neidvollen Seitenblicke verzeihen!

Auch sein Bruder "Jerry vom Schneppental" war aus der Eifel angereist, ein etwas leichterer Rüde, 
beides wirklich tolle Nachzuchten aus der Verpaarung "Queen vom Pfauenhof" nach meinem "Xandro von der Beecker Höhe", 
leider nicht wiederholbar, da Queen den 2. Kaiserschnitt durch ärztliches Missgeschick hinter sich gebracht hat.

                                           

        Die beiden Brüder im Ring - wer belegt Platz 1 ?            Diesmal war es JANOSCH ( der Sieg bleibt ja in der Familie!) 

Der Papa wurde in der Veteranen-Klasse von mir auch in den Ring "gejagt" - XANDRO war der einzige LH-Veteran,
im Wettstreit der gesamten Veteranen-Rassen kam er auf Platz 3, er war der Älteste - man kann halt nicht immer gewinnen....

Die kleine MIA, Tochter aus "Holli vom Schneppental" nach "Muskato vom Bergelerfeld" , 5 Monate jung, war auch anwesend. 
Und just for Fun zeigten wir eine kleine, nicht gerade den FCI Vorschriften entsprechende Nachzuchtgruppe aus :

XANDRO mit Söhnen
JANOSCH    JERRY   MUSKATO mit Tochter MIA. 
                             

                 Eine Familienähnlichkeit war nicht zu verleugnen, vor allem bei Xandro und seinen beiden JJungen.
                    Ich bin stolz auf meinen Senior !!! und froh über jeden Tag, den ich mit ihm teilen kann. 
           Und - ohne ihn gäbe es die kleine Schar, wie Richter Leisten anmerkte, (und einige andere Teckel) nicht. 


                         JANOSCH                                                      JERRY
                              



                                  JANOSCH                                                JERRY
                           


                                                                ********************************************************************************

05.März 2011 
Martinidogshow CACIB Groningen/NL


                            
Auf, auf zur ersten gemeinsamen Fahrt ins benachbarte Ausland mit meiner besten Chauffeuse von allen, 
die mich und Chili (Muskato) wohlbehalten nach 500 km Tagestour (ja, soo verrückt sind wir!) wieder an meinem Automobil absetzte.
Groningen erlebte uns zum 1.Mal, unser Interesse galt dem Richten einer finnischen Allgemeinrichterin. 
Die Beurteilung unserer beiden Hunde Muskato und R. sollte uns EIGENTLICH zu denken geben.
Wollten wir wirklich zu den besten Teckeln (in diesen Falle) zählen?????
Beide bekamen ihr VI, meiner sogar mit CAC und CACIB. Das BOB ging an eine Hündin mit kräftigerer Körper-Dominanz.
Der Standart gewann auch seine Klasse, aber das CAC ging an einen holländischen Veteranen-Rüden, 
der auch in seiner Glanzzeit sicher nicht einem V-Rüden gerecht werden konnte. Mehr will ich dazu nicht äußern, nur, 
wenn diese Hunde wie der letzt-genannte Rüde im Ehrenring die Teckel vertreten, würde ich, 
ohne weitere Kenntnis von den Kurzbeinern zu haben, mich einer anderen Rasse zuwenden. 
An den Hallen und Parkmöglichkeiten gab es nichts zu bemängeln, dazu ist Groningen bekannt für die Darstellung der Bewertungen, 
siehe unten die postmoderne Schiefertafel, Marke vorletztes Jahrhundert,
(nur ein Exemplar pro Ring, es ging auch mit den Rassen ziemlich chaotisch durcheinander) !!! 


                                                                                              
Der "BESTE REU", wie Frau P.Eerola (SF) mir sehr herzlich gratulierend zusicherte. 
Erschreckt und verschämt ist Chiliken ob dieser Ehre, der Groningen-Winner 2011 zu sein.
Aber nichtsdestotrotz bekam er dank dieses Status die wunderschöne, geschmacklose Trophäe des MARTINI-Tors überreicht.
Sie wird einen Ehrenplatz in unserem Heim finden....................................
              
                                                                                                           
"Einmalig Statuette von dem Martinitoren für den besten Rüden und die beste Hündin jeder Rasse 
                          wegen des 100-
järigen Bestehens von der Noorder Kynologen Club"

                                                                                                                                               
                                                                                                      Da hockt er
                                                                   erschreckt....                   und                           verschämt......


                                                                                                   der GRONINGEN WINNER 2010


                                                          ******************************************************************************

03.April 2011
Zuchtschau der Gruppe Wuppertal-Vohwinkel, 
die mit ihren tollen Dackelrennen besonders herausragt. 
Nun, diesmal sollte es halt die Frühjahrs-Zuchtschau sein, kein großes Kutschieren, da nah, 
Zusammenkunft mit Wuppertaler "Dackel-Verwandtschaft". 
Geplant worden war am Freitag, Samstag bei SUUPERTOLLEM Sommerwetter, was brachte der Sonntag?
- Kälte, Feuchtigkeit und später ordentlich Regen! -
Besonders empfehlenswert für die Langhaarigen.....

                                               
Veteranen-Lauf mit "Xandro von der Beecker Höhe", zeigte sich toll, der ältere Herr, 
Richter Lehmhaus erwähnte das Zwergenmaß des Hundes auch noch im Alter von 11 Jahren und 
dankte für das Vorführen so alter, noch akurater Hunde.  
 
              
Später folgte Xandros Sohn aus einer Standart-Hündin "Max von der Schartenburg", 
ein  roter vorzüglicherStandart-Rüde, im Ring ungeübt, der sich dadurch leider nicht so gut präsentierte.
Meine Nachfrage hatte ergeben, dass in der End-Entscheidung NICHT gross und klein zusammenliefen.
Max hätte einen Pokal verdient, den musste ihm ja nun nicht das "Könner-Team" hahaha!!!, 
heißt ich und der Zwerch Chili, streitig machen.
Daher meldete ich überhaupt meinen "Muskato vom Bergelerfeld", 
aber dann mussten die beiden Halbbrüder doch gegeneinander laufen!!
 
                                                   
Geblieben waren mit V nur die beiden Langhaar-Jungs, ich versuchte Chili nicht optimal zu präsentieren, 
aber das macht das Kerlchen von allein, also Pokal !
Um die "Blechlawine" daheim nicht zu vergrößern, darf sich jetzt Max darüber "freuen"...
                                                   
War nicht leicht zu laufen für Frau und Hund in diesem Matsch, 
erstaunlicherweise habe ich mich nicht auf den Allerwertesten gesetzt.....
Nach diesem "aufregenden Familien-Wettstreit" konnten wir Zweibeiner uns in Ruhe frierend 
an die vollgedeckte Kaffeetafel setzen und noch bissel plaudern.
Und die Moral des kühlen Sonntags unter freiem Himmel :
Mit Teckeln und Teckel-Verrückten ist auch im Regen das Leben lebens- und erlebenswert!

                                            

                                                    **************************************

22.Mai 2011
Zuchtschau der Gruppe Bochum e.V. 1949

Beginn für die Organisatoren gegen 10 Uhr, das Buffet bestens bestückt mit diversen herzhaften und süssen Schleckereien, 
die fleissige Heinzelmännchen bereiteten.Diesen "Mädels" hier an dieser Stelle nochmals meinen herzlichen Dank, 
als Obfrau für das Ausstellungswesen wäre ich, bezw. der Verein, "hilflos" ohne diese Helfer.
Petrus war uns treu, d.h. nicht so ganz, gegen Ende der Veranstaltung drohte er einen heftigen Gewitter-Regen an, 
gerade als die Langhaar-Entscheidung anstand. Aber das passiert ja oft, da fragt man sich, warum nicht bei den anderen Rassen
Übrigens - darauf möchte ich hinweisen - die klaren Fotos entspringen NATÜRLICH nicht meinem Super-Fotografentalent, 
die hat das Herrchen eines "angeheirateten Verwandten" von Chili und Cayenne so makellos produziert.
Ich habe diesmal nur die "älteren Herrschften auf kurzen Beinen" in den Mittelpunkt gestellt, 
wer weiss, wie lange das noch möglich ist.
Aber nun weg mit den sentimentalen Gedanken......................die Sonne scheint und, und, und.......

         
Begrüßung und erstes Gespräch, mit Herrn Klümper,                         Aber siehe da, auch andere Richter konnte man erspähen,
dem in diesem Jahr eingeladenen Richter.                                           mal ein Sonntag "ohne Arbeit"!

            
Fachsimpelei und Teckel-Gespräche....                                                 Begrüßung lieber Freunde und "Pokal-Räuber"
            
Dann ging's ans Eingemachte, der Veteran wurde gemeldet.....         ......und begutachtet......
             
Erholungspause für Gespräche und lecker Fresserei....                      und nun - Endlauf der 4 Veteranen!
             
schwül-warm war es (tatsächlich), die Luft brodelte vor Erregung, der Blutdruck stieg auf über 200 (bei mir) und Cayenne???
              
WER macht das Rennen - Angst und Erregung ergreifen Hunde und Führer - wer wird einen der Pokale erringen !

              
                                               Es ist wieder einmal Cayenne, mit seinen 11 Jahren der Älteste, 
                                           der sein ekelhaft EHRGEIZIGES Frauchen mit einem Pokal beglückt.

                                                         
Gratulation hundelos für den 1. Langhaar-Rüden und die 2. Rauhhaar-Hündin                       Und noch einmal - Fachsimpelei
                                                                
           und zum Schluss, so geht's auch, schön entspannt und hundelos - Quätschchen beim OSTER-BRUNCH im sonnigen April


                                                         **********************************************************


02.Juni 2011
Kampioenschapsclubmatch in Wijchen/Nl
mit Parade der Niederländischen Champions 2010
 
CHILI frustatus     Canis -> Gattung

                                           Canis lupus (Wolf) -> Art

                                           Canis lupus familiaris (Haushund) -> Unterart

                                                                        Teckel -> Rasse
                                           Langhaar-Zwergteckel -> Varietät
                                            

spricht:
Zweimal in einer Woche Kilometer über Kilometer fahren, auch wenn ich in meiner Box vor mich dahin dösen kann, 
das ist wirklich, auch für den Geduldigsten, langweilig.
Am Sonntag 300 km nach Bayern, zur LS-Ausstellung Hessen - richtig gehört! - wo klar war, dass ich bei den Züchtern, 
die aus dem dortigen Raume auflaufen und dem weiteren "Drumherum", wie Richtern, keine Chance auf 'nen Titel hatte.
Zuviel will ich nicht sagen......Aber meine dumme Chefin meint immer, dabei sein wäre alles! Nein, gewinnen will ich mal!
Da habe ich es ihr gezeigt, sie kräftig geärgert, ständig meinen Kopf geschüttelt und bin schlecht gelaufen.
Sie sollte mich schonen, hatte meine Frau Doktor ihr freitags gesagt.
Hatte einen kleinen "Jagd-Unfall" Rücken oder Hinterlauf verrenkt und stand unter Schmerz-Drogen.
Aber sie!  Tja ich war halt gemeldet und musste das Ganze dann ausbaden, 
ich glaube, über meine Revanche hat sie sich geärgert.
Habe allerdings vom Richter Osterwalder trotzdem eine super Bewertung erhalten, 
V1 in der Gebrauchshundeklasse,  wenn auch nur mit VDH-CAC.
Dann ein paar Tage später - warum ist nur am Himmelfahrts-Donnerstag kein Ausstellungs-Verbot! - 
werde ich schon wieder mitgeschleppt.
Warum nicht Cayenne, der heult immer und blockiert die Tür, weil er mit will. 
Aber nein, ich muss nach Holland, diesmal ist die Fahrt wenigstens nicht so endlos.
Angesagt ist die "Niederländische Klubsieger-Ausstellung" in Wijchen und 
meine Madame du Chef will unbedingt mit mir in der Champion-Parade der 2010er mitmachen - Kleinkind oder??

                                                               
               Die Holländer sind auch da, der kleine Rote ist mein Sohn "Breac von der Forstweihe" jetzt CREVETTE.

                                                                  
                  Ist er nicht ein hübscher Kerl - Familienähnlichkeit ist da, oder? Jedenfalls vererbe ich ganz prima Köppe!

          
                                   So richtig mögen wir uns nicht, Crevette versteckt sich immer in seiner Schwarztigermeute!

         
          Als ich ihm mal deutlich meine Hauer gezeigt habe, hat der Schüchterne sich doch tatsächlich erlaubt, zurück zu giften!

         

             Crevettes "Trainee" war entschwunden?, eine super Ersatz-Führerin fand sich für den kleinen "Schisser".
             Leider hatte die charmante Allgemein-Richterin, das war richtig gemein, nicht den Rassestandart FCI 148? parat, 
             der Rottiger mit erlaubten blauen Auge wurde zum Roten mit Glasauge umfunktioniert. 
             Bewertung VORZÜGLICH, für das Auge gab's ein GUT. Der NTClub wird davon hören....

            
           Prima Behaarung für 11 Monate, tolles Rot und ein Widerrist, da kann ich von träumen,  ist mir gut gelungen, der Kleine!

                                                                      
 
Und ich, ich habe wieder rumgezickt im Ring, Kopfschütteln war angesagt, nicht hinstellen, wenn das Richterinnen-Auge auf mir ruhte, 
der Chefin habe ich gezeigt, wer der BOSS ist, die war ganz verzweifelt.....
Sogar den Vize-Klubsieger-Titel habe ich  ihr vermasselt, den hat dann ein ganz komischer Hund gewonnen, 
der sonst immer gegen mich verloren hat, d.h. der ist sonst garnicht mehr im Endring gegen mich angetreten, hatte sicher ein SG.
Meine Beurteilung war wieder nicht schlecht, naja, meine Anatomie ist halt gut, auch wenn ich rumhampele.
Dann mussten wir noch auf die Champion-Parade warten. da waren doch einige Teckel gemeldet worden.
Alle bekamen eine Plakette, in die sogar ihr Name eingraviert war, aber selbst das ging mir am Popöchen vorbei, 
ich wollte nur noch heim. Mal sehen, ob ich Lust habe, jemals wieder vernünftig zu laufen.
Hukh - ICH habe gesprochen  -  der FRUSTRANT
 
                                                                         **********************************************************
 
 
19.Juni 2011
Landessieger-Ausstellung Westfalen /Hamm
Diesmal waren 3 Generationen unterwegs, Großvater, Enkelsohn und Sohn. 
In jeder Klasse, vor allem bei den langhaarigen Zwergen, war starke Konkurrenz gemeldet.
                                                        


                                                                                                                                 die Jugendklasse im Ring
                              

                                                                         
"Xandro von der Beecker Höhe" lief im 1.Platz gegen Konkurrenz als ältester Veteran. 
Eine Neuerung des DTK, wir wissen nicht ob sie auf dieser Ausstellung schon inkraft getreten ist, 
wäre der Landes-Veteranensieger 2011, sowie eine DTK-Vet-Anwartschaft, 
mit der man ein DTK-Vet-Championat anstreben kann. 
Mal sehen, ob auch wir mal vom Glück gestreift werden....
                                                          
                                                                langweilig daheim - Cayenne immer gern auf Achse!
                                       
"Breac von der Forstweihe" war der Nächste meiner "Führlinge".
Immer den Blick auf sein Frauchen gerichtet, wie ein kleiner Flummie auf dem Richtertisch, 
bekam der noch kindliche Rottiger ein V4 von Richter Harms.
Das blaue Auge, das ihm eine sehr große Individualität im normalen Leben verleiht, 
im Teckel-Standart ist es leider nicht gern gesehen. Seine Bewertung war bestens:
12monatiger typvoller Langhaarzwergteckel,rottiger Rüde, vorzüglicher Kopf, rechtes Auge sehr dunkel, linkes Auge blau, 
elegante Hals-Rückenlinie, ausgreifende Vorbrust, Brust-Bauchlinie in Ordnung, VH und HHWinkelung in Ordnung, 
kommt sicher in den überzeugenden Stand.

 
                                        etwas  hochgezogen      -      Rücken kann besser gezeigt werden        -          sooo soll's sein   
                                                                              Crevettchen zeigt hier sein "Braun-Auge"  
                                                                                 
"Muskato vom Bergelerfeld",  in der Gebrauchshunde-Klasse.  
Ich hatte nach den beiden letzten Ausstellungen schon nichts Gutes erwartet.
Und tatsächlich, das Kämpfchen fand im Ring statt. Mit den Ohren zu schlackern hatte er ziemlich eingestellt, 
dafür humpelte er (wohlgemerkt NUR während der Präsentation) und war wirklich, 
wenn man das von einem Hund, den man gut kennt, so sagen darf, auf Konfrontation eingestellt. 
Er setzte seinen TECKEL-KOPF durch!  V1  mit VDH-CAC, mal sehen, wie's weiter geht.
Dabei bringe ich ihm die Freuden neuerlicher, jadlicher Ereignisse momentan wieder nahe.
Verstauche mir dabei die zeckenbesetzten Knochen im Unterholz, aber alles für den Dackel, alles für den Hund......
......................Und dann so ein Undank!!......................
Ich hoffe, DAS wird von den verehrten Lesern nicht falsch verstanden!!!!!!!!!!!!

                    
                 das grosse Garten-Areal mit Reh, Eichhörnchen, Igeln und Mardern aufmischen - das ist Chilis Passion


                                                          ************************************************


MAI & JUNI 2011 
zwei sehr traurige Monate. 
Endloser, unerquicklicher Schriftverkehr mit der Beteiligten Au. einer TIERSCHUTZ-GRUPPE BP, 
die sich zwar den Schutz rumänischer Straßenhunde zum Programm gemacht hat, 
und um den sie sich besser dann auch ausschließlich kümmern sollte!

Nein, diese Dame Au. gestaltet die Vermittlung von Hunden , deren gesamter Lebenslauf aufzuschließen ist,
konditionierte durch Kontaktaufnahme einige Menschen, mich und die Züchter,
daß man zur Wiederaufnahme in der kleinen "Heimatmeute" aus 3 Hündinnen sofort bereit gewesen wären. 
Allerdings hatte man sich kürzeste Bedenkzeit ausbedungen
 nach einem überrumpelnden Anruf - nehmen oder nicht..... 
da auch noch die "Lebensgefährtin" der Hündin um die es hier geht, mit übernommen werden sollte, 
 
Schließlich bedeutet die Übernahme von zwei weiteren Teckeln  Verantwortung und nicht zuletzt auch Kosten.
Aber schon am nächsten Tag war klar, beide Mädels sind willkommen.
Ich war besonders glücklich, da die Zwergen-Hündin eine letzte Tochter meines Xandro ist.
                       
                                                                                          Jil vom Schneppental
                     
Diese ganze UNENDLICHE GESCHICHTE kam so zustatten. 
Die Erstbesitzein K. der Hündin in der schönen Pfalz war wohl nicht in der Lage, 
mal den Kaufvertrag nachzulesen, in dem eindeutig steht, 
dass der Züchter bei Weitergabe des Hundes informiert werden sollte und wollte.
Gut, das ist rechtlich nicht bindend, aber doch wohl einen Gedanken des Käufers wert, 
sonst hätte der Verkäufer diesen Passus sicher nicht eingebracht!! 

Diese Dame K. hat
 aus persönlichen Gründen die beiden Hunde, die man nicht auseinander reißen kann?, 
(eine Frage der neuen Besitzer, mancher Hund ist froh, wenn er nicht teilen muss), 
einem ZUVERLÄSSIGEN Bekannten mit den DTK-Papieren übereignet, 
der die Hunde nach einigen Monaten schlichtweg dieser Tierschutz-Aktivistin Au. aushändigte.

Über das Wieso gibt es diverse Aussagen mit unterschiedlichen Motiven des Herrn, 
einmal umgeworfene Mülleimer, dann aber auch Urlaubspläne....
All' das war mit der Erstbesitzerin K. vorher angeblich geregelt worden, nun gut, 
die beiden Hündinnen landeten auf einer Pflegestelle.

Dann hat Madame Au. vom Tierschutz, absolut unbekannt in dieser Organisation, die ihren Hauptsitz in Babenhausen hat, 
wohl überlegt, in die Papiere geschaut, und da sie selbst einen Boxer-Deckrüden hat, noch einmal überlegt.
Quintessenz war ein überraschender Anruf bei der Züchterin, die Pflegestelle könnte die Hunde nicht behalten, 
ob sie die beiden nehmen könnte, bezw. im Umfeld eventuelle Interessenten kennen würde.
Ablöse-Kosten für die 3 Wochen Pflegestelle waren die üblichen 250€ pro Tier, die man zahlen wollte, 
auch für die Standart-Hündin, deren Züchterin, lt. Aussage der Tierschützerin Au., 
die von ihr gezüchtetete Hündin nicht mehr in ihr Rudel integrieren konnte.

Die Schneppental-Zusage kam schnell, aber vielleicht nicht schnell genug. 
Der Profit schien zu enteilen........
TIERSCHÜTZERN Au. hatte eiligst die Pflegestelle, die eigentlich wieder einen Rauhhaar-Rüden dauerhaft besitzen wollte, 
auf die zwei Langhaar-Teckelinen umgestimmt. So heiß es jedenfalls. 

Häufig auch eine Frage des Geldes. Und Dtk-Papiere können manchmal zu Gold gesponnen werden!
Ich hatte mit der Tierschützerin über die guten Erbanlagen des Wurfes gesprochen, naiv wie ich war,
 - dumm gelaufen!!!!

Natürlich hat auch die 1. Vorsitzende des FREUNDESKREIS BP ihr schützendes Visier vor die Tierschützerin Au. gestellt, 
was wäre das für ein Verein, in dem der Vorstand nicht weiss, was einige kleine Lichter da selbstherrlich vollziehen.
                    
Diese Fotos wurden uns von der Tierschützerin zwecks Rücknahme der Hündinnen zugesendet, ich möchte nicht wiederholen, 
wie sich dieses Frauenzimmer in der mit mir geführten Korrespondenz benommen hat....
Der Frechheit, gepaart mit mangelnder Rechtschreibung, wurden keine Grenzen gesetzt - 
ALLES,ALLES natürlich NUR zum Wohle der Hunde...
 Bestritten wurde, auch vom Vorsitz, dass überhaupt die Frage um Rücknahme gestellt worden wäre. 
                            
                                                   Jil vom Schneppental                                                            


Traurig ist es, keine Ahnung zu haben, wo die Hündin jetzt lebt, ob es ihr gut geht,  
ob JIL nicht vielleicht doch als Wurfmaschine bei irgendeinem Schatten-Züchter landet, 

ABER dieser tolle Freundeskreis BP, der sicher schon beste Dienste für die armen rumänischen Kreaturen geleistet hat, 
sollte sich eigentlich auch in erster Linie  um diese Bedürftigen sorgen, dort gibt es genug Elend.
Diese beiden Dackel hätten ihre Heimstatt bei Dackelleuten gefunden und die Pflegestelle,
und soviele gibt es ja bekanntermaßen nicht, hätte ihr Tor für andere Hunde öffnen können.


Die Lehre aus dieser Geschichte, 
die viele schlaflose Nächte und hilflose Wut ausgelöst hat, ist :  
Versuche hinter die Fassade eines Welpenkäufers zu schauen und 
Dir ein genaues Bild des Menschen zu machen, 
dem Du dieses Wesen für mindestens ein Jahrzehnt anvertraust.
Leicht ist das nicht, getäuscht wird Du oft, den Versuch ist es wert !
Trotzdem  bleibt es Illusion!!!

                               *****************************************


Und hier noch einige  Erlebnisse aus der Rubrik "Aktuelles", 
stattgefunden im 2.Quartal 2011, zwischen April und Juni -
 
manches doppelt - leicht verändert!
  
26.Juni 2011
31. Groter Prijs van Limburg

Rossini und ich, Chili, mussten mal wieder zeigen, was in uns steckt, also ab in den Ring. 
Fahrt bei schönstem Sommerwetter nach Genk in Belgien mit der "Standart-Meute". 

Nach den letzten 3 Desastern mit Ohrenschlackern und Humpelei, die ich vorlegte, 
gerade wenn's darauf an kam, erwartete meine "Missis" nur das Schlechteste.
Man sagt so schön, der Hund hat sich sauer gelaufen, hat keine Lust mehr, Pause wäre dann mal angesagt....
Aber nein, ich lief diesmal was das Zeug hielt, den Kopf hoch erhoben, elegant einen Schritt vor Madame, 
besser ging's nimmer, wie auch unsere kritische und anspruchsvolle Begleiterin meinte. 
In Konkurrenz erhielt ich mein CAC-CACIB für den besten Rüden, bringt in Belgien keinen Titel, den hätte ich sonst schon längst.
Der "Königlich Belgische Teckelklub" verlangt dazu eine Arbeitsprüfung ! 
Ok werdet ihr sagen, Chili du hast doch schon so Einiges geleistet - ja, aber in Germany. 
Und die Belgier verlangen dies in Belgien -  in fremden Landen das Stück nachsuchen, nicht so schlimm, 
aber den Ort der Prüfung in Belgien finden - weniger amüsant für mein ängstliches Frauchen, 
die Kutschiererei durch nächliche Lande macht ihr keine Freude - sooo allein mit mir!
Das V1 mit CAC-CACIB war's dann aber auch, das BOB erhielt eine Teckeline ohne Haar, das macht schlank! 
Und mir, Mann in den besten Jahren, erklärte der eigentlich nette polnische Richter, ich hätte wenig Taille. 
Gut, diesmal waren's die "Speckrollen" und nicht die zu kleinen Füsse, wie unlängst meine Quadratlatschen bezeichnet wurden.
Irgend etwas muss doch zu finden sein, wenn ...............lassen wir das!
Ohne BOB ging es wenigstens etwas früher heim, das muss man auch mal aus der positiven Perspektive betrachten.  

                                                                         
                                 
 Nö, maulig bin ich nicht, kann ich meinen Garten genießen, was bringt mir ein BOB? 

                                                       
                                         Dieses eitle Weib, muss sie meine Formen hier einstellen.
                                             Dafür heute der Fotoexkurs in den Garten bei Regen !
                              Ich liebe halt die Leckereien, der Familien-Vorstand  hilft mir, sie zu erlangen ! 
                                    Dafür ist meine Taille noch beachtlich und mein BU um die 35, mal 36 cm,
                                  hungern muss ich nicht für meine Zwergen-Maße !!! immer noch sind's 5,2 kg.
Wie ich schon sagte, ich bin ein 6jähriger Dackelmann, da muss man schon körperliches Potenzial vorzuweisen haben.... 


                                                                          **************************************************** 


14.Juni 2011
Erhalt der Genom-Analyse auf "Osteogenesis imperfekta" der Uni Göttingen
"Muskato vom Bergelerfeld" negativ getestet.

"


Hab' ich's doch gleich gesagt, ich bin gesund, aber erstmal piesacken, das muss sein.....
Was man nicht alles für die DTK-Statistiken angetan bekommt!           

                                                                      
 
                                                    ****************************************

                                   

                                                           

15.Mai 2011
Familien-Treff "von der Vechte"
Fünf  Welpen, die sich gemausert haben  - eine(r) schöner als die (der) Andere. 
Ein buntes Gemisch an Farbschattierungen, die Chili und Merle da produziert haben, 
alle mit langen Fang und auch reichlich Haar mit ihren 11 Monaten.
Natürlich waren auch noch die anderen Nachzuchten der kleinen Hobbyzucht anwesend, 
und   -  für unser leibliches Wohl war im Übermaß gesorgt worden. 
Nur Petrus mußte aus der Reihe tanzen und uns seine Kalte Sophie mit Regengüssen schicken....
Die anderen Eisheiligen an den vorherigen Tagen waren ins Schwitzen geraten,
aber uns hat dieses himmliche Frauenzimmer doch ganz ordentlich abgekühlt.
Sogar ein Dackelrennen hatte man organisiert, Chili gewann zwar keinen der Pokale, 
aber er lag nur 1 Sekunde hinter den Youngsters zurück.


         

                                      Unterschiedlicher geht's nicht!!
     DON JUAN  setterroter, eleganter "Vorstehhund"                        DA VINCI  kompakter, kräftiger Jagd-Gebrauchshund



                                  *******************************************
06.Mai 2011 
FCI-Jahrhundertsieger-Ausstellung in Dortmund
FCI-Veteranen-Jahrhundertsieger 2011 "Xandro von der Beecker Höhe"
Und immer noch kann sich mein 11jähriger "Xandro von der Beecker Höhe" als Rassebester Veteran sehen lassen.
Wenn es auch an der Konkurrenz mangelt, WARUM mangelt es denn????
Ich kenne wenige schöne alte Langhaar-Teckel, die gut vom Gebäude, Haar und Konstitution sind, 
verfettete kleine, lebendige Sofa-Rollen schon eher. Liegt DAS am Hund oder am Herrchen?
Der Richterbericht spricht für sich:
5,5 kg    BU 35 cm       11jähriger roter LH-Rüde mit sehr schönem Kopf, sehr gute Körperbehaarung, 
sehr schöne Fahne und auch sehr schön befedert, linear verlaufende Rückenlinie, flüssiges Gangwerk, 
zeigt sich hier in der Bewegung von seiner besten Seite, auch im Stand bestens, 
hinterlässt einen sehr guten Gesamteindruck.                1.Platz mit Vet-CAC
                                
 
         Auch ein fitter alter Dackel hat vom überhitzten Zelt und den Hallen mal die kleine Schnauze voll, 
                Frauchen schleppt sich übrigens nur noch hinter ihm und dem neuen Trolly-Wägelchen her.
                                                                Jetzt geht's endlich heim!!!!

                                                
                                     ****************************************************

22.April.2011  
Ostern,Karfreitag -  "gebucht" wurde dieser Ausflug für mich, CHILI, nur zum Üben der Kaninchenschleppe - angeblich. 
Und das, obwohl die Chefin weiss, dass ich mir nichts, aber auch rein garnichts aus diesen ekligen Kaninchen-Kadavern mache, 
aufgetaut und so - was soll DAS für eine Jagen und Erlegen sein !!! 
Lebend machen diese niedlichen kleinen Viecher mir schon mehr Spass.....
Ach, da wird mir ja eines dieser lebendigen Leckerlis unter die Nase gehalten - 
nee, Täuschung DAS riecht nach Dackel-Baby, sollte das etwa????
Nee, nicht schon wieder, wie soll ich die Aliment-Kosten denn zahlen, GUT, das Herrchen, dessen Liebling ICH bin, 
sein justisches Wissen bei den Klagen meiner One-Day-Stands einsetzen kann!!
Aber sagt mal, der kleine "Urmel vom Schuterholt" ist mir und seiner Mutter "Valerie vom Schwingbachtal" 
doch bestens gelungen, die VIER anderen U's ebenso - kann ich ganz stolzer Papa sein.....solange sie nicht in meiner Nähe sind!

                        

  Ahnungslos wartet man auf fette Wildkarnickel-Beute, wird enttäuscht, und bekommt, igitt, was ist das denn??
  wiedermal ein Söhnchen unter die Nase gehalten. Augen zu und durch.....

                                                         
  Bissel linsen kann man ja mal, so übel ist er doch garnicht, sieht aus als bewundert er mich - hübsch ist er! 
  Halt - Nasen-Kontrolle, dass mir kein Kuckucks-Ei untergeschoben wird.....

                      
17.April 2011
FREUDE über meinen "Xandro von der Beecker Höhe" ! 
Nur eine kleine Zuchtschau, aber er hat die jüngeren Hunde hinter sich gelassen und ist
zum "Schönsten Teckel der Ausstellung " von Richter Lehmhaus gewählt worden.
Gleich zwei Pokale -  was ihm in Jugendjahren häufig passiert ist, jetzt ist es ja doch etwas Besonderes !

 
                              
                     Sind die Glanz-Dinger beide für mich?                                    Ohhh, Frauchen hat Leckerlis versteckt, 
                                                                                                                 da ist mir doch der Blech-Topf gleich viel lieber!!


                                                        ****************************************************


25.März 2011 - ein besonderer Tag!!!

Endlich, nach genau einem halben Jahr Wartezeit, erreichte mich die Mitteilung, 
dass der Titel für den

               Internationalen Schönheitschampion     C.I.B.2011
für "Muskato vom Bergelerfeld" homologiert wurde.
                

Abgesehen davon konnte Muskatos Vater "Xandro von der Beecker Höhe" heute seinen 11. Geburtstag erleben.

                                       

                                                                ********************************************

 
nach oben  

    

                                        

 


              













 

 


















_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________











Und hier noch einige  Erlebnisse aus der Rubrik "Aktuelles", 
stattgefunden im 4.Quartal 2010, zwischen Oktober und Dezember -
 
 
 
manches doppelt - leicht verändert!


                                                            ******************************************************************************


5.März 2011 - ein besonderer Tag!!!

Endlich, nach genau einem halben Jahr Wartezeit, erreichte mich die Mitteilung, 
dass der Titel für den

               Internationalen Schönheitschampion FCI     C.I.B.2011
für "Muskato vom Bergelerfeld" homologiert wurde.
                

Abgesehen davon konnte Muskatos Vater "Xandro von der Beecker Höhe" heute seinen 11. Geburtstag erleben.

                                       

    

                                        ********************************************

 

20.März 2011  Landessieger-Ausstellung Rheinland-Pfalz in Koblenz

Familientreffen war angesagt !!!         

Nachkommen meiner beiden Pfefferschoten CAYENNE und CHILI "vom Schneppental" und "von der Forstweihe" waren angereist. 
Das kleine Blauauge-Rottiger-Jüngelchen CREVETTE ( Breac von der Forstweihe) siehe oben,  
stellte sich am Besten von den von uns gemeldeten Teckeln dar, 
gegen einen "vollausgereiften" Roten von 17Monaten hatte er mit 9Monaten zwar fellmäßig keine Chance, 
aber er bekam das DTk und VDH-ResCAC, dass umgeschrieben wird in CACs,  
da der ältere Rüde diese Titel schon besitzt. 
Ein toller Ausstellungs-Beginn für den Zwerg!!!

                        ****************************************
10.März 2011             5 Welpen (3/2)
aus "Valerie vom Schwingbachtal" (Vicky), einer schwarzroten Hündin
nach "Muskato vom Bergelerfeld" (Chili). 
Die drei Rüden und zwei Hündinnen sind alle ROT gefallen, gesund und propper.
Leider sind keine Fotos bisher eingetrudelt, daher nur ein mehr schlechter als rechter "Schuss" von mir,
der die junge Mutter zeigt.
          
                                  VICKY                                                                                                       CHILI


                                         ****************************************

05.März 2011             Martinidogshow Groningen/NL

Die Fahrt in die Niederlande hat sich gelohnt, 500 km weit war die Tages-Tour. Schön, wenn ein Erfolg die Anstrengung belohnt. 
Schön auch, wenn man nicht um seine Anwartschaften zittern muss, sondern just for Fun unterwegs ist. 
Mein kleiner Jagd-Gefährte Muskato vom Bergelerfeld ist schon Niederländischer Champion 2010, 
so ist es erneut erfreulich wieder ein CAC-CACIB für den "Schönsten Rüden" zu ergattern und als 
                                                   Groningen -Winner 2011            zu glänzen.
                                        .


 


                          
****************************************


27.Februar 2011           Spezial-Zuchtschau in Olfen-Sandfort
Gemeldet hatte ich diesmal beide Rüden. 
CHILI holte sich erwartungsgemäß in der Champion-Klasse ein V2 und 
CAYENNE, auch in Konkurrenz gegen einen jüngeren Senior, einen 1.Platz.
Viele bekannte Gesichter aus dem Umfeld, schöne Schleckereien, ein regnerischer kalter Sonntag war gut vollbracht.

                                                  

                                    Zum Heulen ist's - schon wieder ein Pokal, Herrchen muss anbauen !!!


                                               ****************************************

25.Februar 2011                                                           Janosch's Ehrentag
                  
Zweiter Geburtstag der drei Schneppentaler Janosch, Jerry und Jil.  
Die absolute Geburtstagsfeier fand wohl nur beim schönen Janosch statt.
Er, Doni gerufen, und seine beiden älteren "Lebensgefährten" Racker und Knispel, 
wurden von ihren Zweibeinern richtiggehend verwöhnt.
Ich wollte, meine Lieben würden mich so umgarnen!!!

                                 ********************************************


 07.Februar 2011        DTK-Jahreshauptversammlung Gruppe Bochum e.V.                                         

                                     
                            

Fotos gelingen nicht größer - aber es reicht aus, um zu erahnen, WIE ERSTAUNT !?!  
Frau Frohn den Wanderpokal 2011 für Ausstellungen übernimmt. 
Als einzige aktive Ausstellerin der Gruppe - kein Wunder!!! 
Obwohl - CHILI hatte ihn sich verdient bei 3 neuen Titeln und 5 CACIB-BOBs.




                                                                 ****************************************


             
 nach oben  




             

















_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________




                                                       
                                         

                         

















Es haben unserer Homepage 67949 Besucher einen Besuch abgestattet !
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=