AKTUELLES
=> 2015 - 2.Hälfte
=> 25.JUNI 2015
=> 2015 - 1.Hälfte
=> 2014 - 2.Hälfte
=> 25.JUNI 2014
=> 2014 - 1.Hälfte
=> 2013 - 2.Hälfte
=> 2013 - 1.Hälfte
=> 2012 - 2.Hälfte
=> 2012 - 1.Hälfte
=> 2011 - 2.Hälfte
=> 2011 - 1.Hälfte
=> 2010 - 2.Hälfte
=> 2010 - 1.Hälfte
=> 2009 - 2.Hälfte
=> 2009 - 1.Hälfte
=> 2008 - 2.Hälfte
DECKRÜDEN
XANDROS NACHZUCHTEN
MUSKATOS NACHZUCHTEN
WELPEN-ÜBERSICHT nach Xandro & Muskato
JERRYS NACHZUCHTEN
BREACS NACHZUCHTEN
URMELS NACHZUCHTEN
AMBROSIO-MICHELS NACHZUCHTEN
FOTO-Galerien
ERINNERUNGEN
Gästebuch
Kontakt
MUSKATO 17 Ausstellungen
Counter
Links
 

2012 - 2.Hälfte

JULI 2012
Alle Ereignisse von Belang für uns, die im JULI 2012 stattgefunden haben!
29. Juli  2012 Klubsieger-Ausstellung in Kaunitz/Westfalen
Mit etwas (ziemlicher) Verspätung nur ein Kommentärchen zur wichtigsten Ausstellung des DTK.
So ganz erst und eng darf man die Bewertungen, Beurteilungen auch bei dieser ZS nicht sehen, 
und wenn mich nicht "das Dabeisein ist alles" in den Kreis des DTK treiben würde, 
(was vor 50 Jahren Usus war, läuft auch heute nicht anders), man könnte darauf verzichten.
Und das äußere ich nicht bezüglich meiner eigenen Teckel und Nachzuchten, sondern im Allgemeinen,
langjährige Erfahrung und ein bissel Wissen über die Grundstrukturen der Teckelphysiognomie 
eignet man sich im Laufe der Jahrzehnte an, ob man will oder nicht. 
Geschmack ist jedermanns persönliche Sache solange man sich an bestimmte Kriterien 
unseres so 
hochgelobten FCI-Standarts 148 für Dachshunde hält. . . . . . . . . . . . . . . 

Ok, war ich diesmal schon nicht auf der Champ of Champions, die am Abend vorher statt fand,
wollte ich doch bei der Klubsieger reinschauen!
Das ist quasi DAS Meeting aller Teckelleute aus nah und fern.
Die bekannten Züchter aus dem ABC-Italia waren diesmal angereist, 
auch Daniela Giannini mit einigen Langhaarigen, sehr schön, sehr großrahmig seit Jahren schon, 
nicht wie die Vorfahren meiner Jungs, bekannte, typische italienische Zwerge und Vererber von ihr, 
wie z.B. Multichampion "KLAUS della Canterana FCI", da ist die Ähnlichkeit zu Muskato schon deutlich, oder?

                            
                                                     ES 94 und WS 94  KLAUS della Canterana FCI
                                              
                                                                    MUSKATO vom Bergelerfeld
Diesen Urgroßenkel hatte ich in der Gebrauchshunde-Klasse gemeldet, 
aber mit über 7 Jahren stand er nicht mehr so ganz in der Konkurrenz, ........demnächst in der Veteranenklasse......
vorzüglich 3, was allenthalben Verwunderung auslöste - nein, nicht weil er zu gut benotet worden wäre....., 
eigentlich ist die Plazierung KEINE Frage des Alters.

Die schriftliche Beurteilung liess nichts zu wünschen übrig:
7 Jahre alter Zw.Rd. mit elegantem maskulinem Kopf, fester Rücken, korrekter Bodenabstand, 
VH und HH in der Bewegung korrekt, korrektes Haarkleid, harmonisches Gangwerk, 
kommt sicher in den Stand, freundliches Wesen.

Aber was mäkel ich herum, soll ich einen vorzüglichen Rüden erst wieder in der Veteranenklasse zeigen?
Sollte er Ausstellungs-Abschied nehmen? Wie albern? 
An seinem Sperma, seiner Vererbung, zeigen sich noch keine Defizite. 

Aber nun zu Muskatos Nachkommen. Der wirklich akurate "URMEL vom Schuterholt", 
zum zweiten Mal erlief er sich, ganz allein in der Zwischenklasse, NUR ein "sehr gut". 
Eindeutig ein Führerinnenfehler, ich glaube, ich habe sein Frauchen mit meinem Unmut ziemlich verärgert! 
Sie ist Anfängerin, aller Anfang ist schwer, sei es auch nur das Führen im Ring, auch ich bin nicht DIE Optimalste.
Es soll auch keine Lebensaufgabe sein, nur ein schönes Nebenher.

          
                                                                         URMEL vom Schuterholt

Wurfbruder USSi wurde von seinem 13 Jahre alten Führer Andre wieder so gut präsentiert, er holte ein Vorzüglich 
  
in der Jugendklasse,
  allerdings ohne CACs, er ist noch nicht ganz fertig in Gebäude und Haarkleid.
Die beiden Brüder werden in verschiedenen Klassen gemeldet, um eventuelle gegenseitige Konkurrenz auszuschalten.

              
                                                                                  USSI vom Schuterholt 

Und USCHI-Ursel.....sie wurde vom Familienoberhaupt gezeigt. Es wurde ein Sehr Gut in der Offenen Klasse der Kaninchenteckel. 
Sie ist auch noch nicht ausgereift, die Behaarung betreffend. 
Ein kleines Original, ihre Farbe, hellrot mit schwarzem Stichelhaar fällt selten bei rot-schwarzroten Verpaarungen.
Jagdlich hat sie schon unter einem Jahr Spurlaut und die Kaninchenschleppe absolviert, ein kleines Powerpaket, 
das weiterhin jagdlich geführt wird.  
        
  Beim jungen Boss auf dem Schoss, so läßt sich`s leben...                                         Kein Erbarmen mit der Box....
                                                                                 USCHI vom Schuterholt
 
Und nun noch der Teckel mit den ZWEI Gesichtern!
BREAC-Crevette wurde heute leider nicht vorgestellt. Makellos sind Kopf und Gebäude. 
Nur zu oft wurde an seiner genetischen 
Heterochromie, bedingt durch den Merle-Faktor,  
herumgemäkelt von Menschen, die ihre Schularbeiten nicht gemacht hatten. 

Er IST ein Rottiger, bei langhaarigen roten Teckeln ist die Tigerung nur im Welpenalter deutlich sichbar.

                                      
                                                                                                                BREAC von der Forstweihe

 

                                        **********************************

15.Juli 2012 
Zuchtschau der Gruppe Duisburg in Mülheim-Selbeck,
der Heimatgruppe meines CAYENNE. Er ist einer derer "von der Beecker Höhe".
Da ist es sozusagen unsere Pflicht und Schuldigkeit zu erscheinen. 
Petrus meinte es netterweise mal gut mit uns, die Sonne lachte, was will man mehr.
Verabredet hatte ich mich mit den Besitzern des zweijährigen "ENRICO von Neder-Lande" 
und mit der belgischen Familie, die mit "PRINZ WALTER vom Schneppental", 7 Monate alt, angereist waren.
Etwas verspätet traf ich mit meinen beiden Dackel-Knaben ein, 
Schuld hatte diesmal kein Fresserei-Event mit Total-Sperrung der B1, 
nein !!! Baumaßnahmen mit Sperrung dieser Ruhrpott-Aorta im Essener Stadtgebiet.  
Enrico erlebte ich noch im Ring, er zeigte sich ganz prima und wurde von Richterin Wittkamp mit einem V belohnt.
 

      Die beiden Groß-Cousins ENRICO und PRINZ WALTER
 warten, was denn da kommen mag....
 
                          
                                 ENRICO hat viel Ähnlichkeit mit seinem Vater Chili 
(nein - Mutter BETTY wird nicht vergessen, von dieser hat er natürlich 50% des Genoms, 
              aber seine Physiognomie ist glücklicherweise "rüdig" mit leichter Ramsnase )


                               
         PRINZ WALTER ähnelt mehr Mutter HOLLI, Vater Jerry kommt nicht sehr zum Tragen bisher, 
                   dann schon eher die stoplose, elegante Kopfform von Großvater Xandro.
 

                                                     
                                   PRINZ Walterchen noch mit viel Welpenfell und Irokesenhaarschnitt.

         
              Soll'n  wir den Kontakt mal wagen?                                                                               Problemlos schnüffeln!
               
                                                    Das erste Kennenlernen mit Vorsicht gepaart, aber freundlich. 
                                               Enrico sieht in P.Walter noch keinen Konkurrenten um die Damenwelt. 
                                               
                                                   Der alte Herr grantelt frustriert in seinem 1.Klasse-Coupe.......

aber als Opapa der beiden Großvettern, "XANDRO von der Beecker Höhe", war er dann auch noch im Spiel, 

mit nur 5 Euro waren die Veteranen dabei, 3 an der Zahl.
Ich konnte den 12jährigen Sieger dieser Disziplin stolz seiner Züchterin präsentieren, die anwesend war. 
Das war mir eine wirkliche Freude, mit diesem Hund hat sie mir 2000 etwas ganz Besonderes übereignet. 
Die Söhne erwachsen, waren die Aktivitäten mit ihm, die ich das eigentlich nicht im Sinne hatte, 
ein wieder reaktiviertes (diesmal Alters-) Hobby, das mich ziemlich munter hält.
Damals war er schon 11 Monate alt und ich auf der Suche nach einer Hündin in diesem Alter, NUR zum Liebhaben, NIX sonst!
Da Xandro auf einigen Probe-Ausstellungen damals der "Schönste Hund" oder wenigstens "Schönster Langhaar" wurde,
geriet ich wieder, wie in den 60er, 70er, 80er Jahren zeitweise schon einmal, in den Sog des DTK, schön gesagt, gell!

Bei mir war's keine Liebe auf den ersten Blick, muss ich zu meiner Schande!!! gestehen. 
 
Rüdenköpfe waren nicht mein Ding, gewöhnungsbedürftig für mich, die ich immer Hündinnen besaß.

Sein Sohn Muskato sagte MIR PERSÖNLICH dann mehr zu, wirkt etwas femininer (ist halt Geschmackssache).
Wenn man den Standart und die Bewertungen betrachtet ist es allerdings gut, 
dass dieser zu einem seeehr hohen Prozentsatz lange, elegante Schädel vererbt trotz seines Ramsnasen-Kopfes.
Klein-MUSKATO, dass wird er für mich immer bleiben, auch wenn er im nächsten April zu den Veteranen zählt, 
musste diesmal auf der Reserve-Bank ausharren. Seinem Sohn Enrico sollte er nicht in die Quere kommen, 
und man stelle sich nur die Blamage vor, wenn dieser den Internationalen und anderweitigen Champion 
hinter sich verwiesen hätte. DAS! sollte man nicht als ernsthafte Äußerung betrachten!
 
                         
            ....also sind wir mit 5 Euro auch dabei. Traben wir beiden Oldies mal wieder im Kreise und lassen uns beurteilen. 
                          Cayenne wurde gelobt ob seines tollen Gebäudes, des festen Rückens etc. ICH NICHT!


       
                      Danach war Walter an der Reihe zu seiner Erstbeschau. Daß er sich darum gerissen hätte, 
                                 kann man nicht gerade sagen, aber er ließ es recht brav über sich ergehen.

                  
                   Das Veteranen-Duo konnte stolz den 1.Platz von 3 Konkurrenten belegen. Besonders glücklich war ich, 
                    diesmal die ehemalige Züchterin "der Beecker Höhe" zu treffen, die viele Titelträger gezogen hat, 
                                                  und der ich die Freude machen konnte, ihr meinen vitalen, 
                                             immer noch schönen "Xandro von der Beecker Höhe" zu zeigen.
                            Diesmal musste der Opa die Familienehre retten. Chili wartete auf der Reservebank.
                     Man läuft doch nicht gegen den eigenen Sohn. Nööö, diese Schande, wenn man verlieren würde! 
                               
           Das kleine Männeken Walter hat den Verhaltenstest auch gleich noch mit abgelegt und BESTANDEN.
                 Hat er den schon mal hinter sich. Wie man sieht war das alles doch recht anstrengend für ihn, 
                              ein Päuschen im Sonnenschein brachte ihn wieder auf die Beine.

                                                        **************************************
               


08.Juli 2012
Etwas verspätet möchte ich den herzigen Geburtstagsgruß anläßlich meines 66ten ( Kinder, wie die Zeit vergeht ), 
meines kleinen Patendackels und Chilis außergewöhnlichsten Sohn "BREAC v.d.Forstweihe" alias Crevette, 
hier noch einsetzen. Dieser Hund ist mir mit seinem blauen Auge wirklich eine Augenweide! 
Ja, ein Rottiger ist er und darf dank Merle-Faktor diesen Gucker besitzen. 
 
ABER, ABER, ABER, daran scheiden sich die Geister und Geschmäcker!! 

                                        

        

                                 Hat der kleine Rote das nicht herzig herzlich formuliert? 
                           Man darf nicht vergessen, er ist in die Niederlande emigriert (worden)!
                                   Die Muttersprache hat er doch noch nicht ganz vergessen.


                             ****************************************

Und die Juli 12-Kopie aus der Seite "AKTUELLES" leicht verändert :

15.Juli 2012  
Zuchtschau der Gruppe Duisburg
Im kleinen Rahmen Bericht von der Zuchtschau auf dem tollen Grundstück 
der Gruppe in Mülheim-Selbeck bei ausnahmsweise mal sonnigem Sommerhimmel. 
"ENRICO von Neder-Lande" war mit seinen Besitzern erschienen, ein schöner, fertiger Rüde mit seinen 2 Jahren, 
Deckhaar, hoher Widerrist, viel Haar, die Richterin an diesem Sonntag, Frau Wittkamp, gab ihm das verdiente V.
                                                           
                                                                           ENRICO von Neder-Lande

Ein Wiedersehen gab es für mich nach einigen Monaten auch mit dem nach Belgien ausgewanderten, 
7 Monate alten "PRINZ WALTER vom Schneppental", immer noch welpig, 
aber ansonsten wie seine Geschwister fast reinrot im (wenigen) Haar. 
Der Mini war zur Erstbeschau angereist und bestand auch gleich noch anschließend den Verhaltenstest.

                           
                                                  PRINZ WALTER vom Schneppental

Der Opapa der beiden Großvettern, "XANDRO von der Beecker Höhe", war auch im Spiel, 
mit nur 5 Euro waren die Veteranen dabei, 3 an der Zahl.
Ich konnte den 12jährigen Sieger dieser Disziplin stolz seiner Züchterin präsentieren, die anwesend war.
            
                                                                                               XANDRO von der Beecker Höhe                        

Das war mir eine wirkliche Freude, mit diesem Hund hat sie mir 2000 etwas ganz Besonderes übereignet. 
Die Söhne erwachsen, waren die Aktivitäten mit ihm, die ich eigentlich nicht im Sinne hatte, 
ein wieder reaktiviertes (diesmal Alters-) Hobby, das mich ziemlich munter hält.
Damals war er schon 11 Monate alt und ich auf der Suche nach einer Hündin in diesem Alter, NUR zum Liebhaben, NIX sonst!
Da Xandro auf einigen Probe-Ausstellungen damals der "Schönste Hund" oder wenigstens "Schönster Langhaar" wurde,
geriet ich wieder, wie in den 60er, 70er, 80er Jahren zeitweise schon einmal, in den Sog des DTK, schön gesagt, gell!

Bei mir war's keine Liebe auf den ersten Blick, muss ich zu meiner Schande!!! gestehen. 
 
Rüdenköpfe waren nicht mein Ding, gewöhnungsbedürftig für mich, die ich immer Hündinnen besaß.

Sein Sohn Muskato sagte MIR PERSÖNLICH dann mehr zu, wirkt etwas femininer (ist halt Geschmackssache).
Wenn man den Standart und die Bewertungen betrachtet ist es allerdings gut, 
dass dieser zu einem seeehr hohen Prozentsatz lange, elegante Schädel vererbt trotz seines Ramsnasen-Kopfes.
Klein-MUSKATO, dass wird er für mich immer bleiben, auch wenn er im nächsten April zu den Veteranen zählt, 
musste diesmal auf der Reserve-Bank ausharren. Seinem Sohn Enrico sollte er nicht in die Quere kommen, 
und man stelle sich nur die Blamage vor, wenn dieser den Internationalen und anderweitigen Champion 
hinter sich verwiesen hätte. Das sollte man nicht als ernsthafte Äußerung betrachten!

Die schönen Nachkommen liegen mir am Herzen und ich freue mich, 
wenn sie in die Fußstapfen von Vater und Großvater treten.

                         
                                    Im vorsichtigen "Gespräch" die beiden Groß-Cousins ENRICO und PRINZ WALTER

********************************************************************************************

AUGUST 2012
Wir sind wieder auf Tournee!
An diesem mittelprächtigen aprilartigen Sonntag, 
dem 26.August 2012 mit Gewittergüssen und kühlem Sonnenschein ging es zur 
Zuchtschau der Gruppe Münster-Warendorf,
die sich auf überdachtem Terrain abspielte, 
sonst hätte ich mich lieber daheim vorm Kamin eingeigelt und das im August, der Zeit der Hundstage!
So war es aber ein aktiv (schwatzend) verbrachter Nachmittag, zumal auch eine tolle Fotografin - "LICHTMALEREI",
UND natürlich auch 3 Nachzuchten meiner beiden Herren da waren. 
Da gab's dann zwischendurch mal 'ne "Fotosession" mit Vater MUSKATO (Chili) und Sohn DON JUAN (Domeniko). 
Großvater XANDRO war daheim geblieben, URMEL, der erscheinen wollte, wohl auch.
Nur die Mädels USCHI und GRACE-KELLY wollten die Zuchtschau-Langhaar-Runde vervollständigen.

MUSKATO hatte ich nach seiner Kinderschar auch noch als Vorletzten, Nummer 35, gemeldet. 
Ganz ohne Lauf ist's ja doch langweilig.
Im Endlauf alle V-Hunde, eine ganz schöne Anzahl fast aller Rassen. 
Es blieben dann nur noch 3 Hunde, darunter auch Muskato.
Gewonnen hat der Standard-Langhaar "Dr.Watson", der uns mit auf die Tour genommen hatte.
Trotzdem ein toller Erfolg für meinen 7 1/2 jährigen "Junior", einer der letzten DREI zu sein 
und ausdrücklich wieder von Richter Schlöder als "Rosenthal-Porzellan Modellteckel" angepriesen zu werden.
           
                                       Der etwas angegraute Herr musste LUSTLOS als Foto-Modell  herhalten....

           
                                                         ......die Chefin ist in solcher Sache unerbittlich!

   

Der schöne Domeniko im Hintergrund auf einem Foto der Zuchtschau. Immer AUF dem Arm von Frauchen! 
Seine Läufe werden geschont! Der kleine Kerl scheint immer etwas unfrei.
Gut geht es ihm, sehr behütet.... Leider ist mit Sicherheit nicht der einzige Couchpupser in der Spezies Teckel.

  
                                                                                          Portraits von Domeniko
                                                  Auf der Zuchtschau hat sein Frauchen mit ihm ein Vorzüglich erlaufen. 

                           
Ganz anders im Wesen die kleine Kaninchenteckelhündin USCHI vom Schuterholt, 
sie hat schon in der Jugend Spurlaut und die Kaninchenschleppe absolviert. 
Ihr Gebäude hat sich bestens entwickelt, toller, fester, linearer Rücken. 
Das Haar muss noch kommen, Pigment ist schon mehr vorhanden. 
Ihr Besitzer Andree, ein perfekter "Führer" (nicht falsch zu verstehen) hat auch ein Vorzüglich ergattert.

  
Und nun die WIDERSPENSTIGE Fürstin GRACE-KELLY von der Vechte, jüngere Schwester von Domeniko,
die sich garnicht  ihrer menschlichen Namensgeberin gemäß zeigte, und deren Zähmung im Ring nicht gelang.
Ihre perfekte Rückenlinie war nicht gut zu erkennen, mit der Vorderhand grub sie sich eilig voran.......
Für die schlechte Präsentation muss man halt sein Scherflein zahlen und das Fiasko endetet mit einem Sehr Gut.

                                                        
                                                            die schöne GRACE KELLY, Schmusekatze und Biest zugleich 
                                                                        
********************************************************************************************

September 2012
Die Wochenend-Tour rockt on (auch mit 60+ bemüht! man sich, noch on Top der Denglisch-Ausdrucksweise zu sein).
Na, hört sich doch schön blöd an! ABER, diese Seite aktiviert für mich Sixtysixer auch meine Gyri-und Sulci, 
kurz gesagt, regt meine Hirndurchblutung an......obwohl - vieles wiederholt sich ja auch bei den Hunden, 
wenn auch stets in etwas anderer Konstellation.
Diesmal ein brüllend heißer (nicht übertrieben !) 2.September2012-Sonntag,
Zuchtschau Gruppe Wuppertal-Elberfeld.
Herrliches Gelände, hier hat Muskato seine erste BHP 2 Prüfung absolviert, anno domini???
Auch an diesem Wochenende wieder Richter Schlöder, 
der Abwechslung halber habe ich XANDRO gemeldet. 
Bissel anstrengend in der Hitze war es für "meinen ollen Nick Knatterton" schon.
Er hat sich toll geschlagen, wer erschöpfter war, ich oder er, kein großer Unterschied.
Ich war nicht von dieser Welt, habe ihn mit 13 1/2 Jahren angegeben.... 
Während der Ringlauferei fiel mir plötzlich auf - neee, haben wir denn schon 2013???
Peinlich - aber als er im Endring gegen 3 jüngere Veteranen lief - die Korrektur von mir!
Und er hat den Pokal NICHT aus Altersgründen bekommen. 
Er ist zwar seit einem Jahr grauer ums Schnäuzchen geworden, aber es stimmt noch alles an ihm.
Ich hoffe, noch lange, lange - aber die Angst vor DER Trennung ist immer da.

                
                                                                    Verdientes Leckerchen! 
Der Bodenabstand wirkt durch das Gras so gering, da der alte Herr noch viel Haar unterm Bauch hat.
Und er wirkt dicker hier, hat aber immer noch ca. 35 cm BU und 5,3 kg. 

                                                                
                     Und wieder ein Blechdingens - auch verdient in Vierer-Konkurrenz erhalten.

               
                                                 Mein Cayennchen - sagt DAS alles?

Die Heimfahrt war auch nicht von schlechten Eltern, der BMW hatte so seine 40C Innentemperatur,
aber die letzten Sommersonnenstrahlen musste man einfach nutzen.
Kleine Zuchtschau, herrliches Gelände im Bergischen Land, leckere Schmankeln 
(vergesse immer die Esserei durch das Geklöne), diesmal waren über 40 Teckel gemeldet.
Ein Sonntag - ich habe Schlechtere erlebt.

                                           *********************************************

9.September 2021 
Nationale Rassehundeausstellung in Krefeld.
Morgens Sonnenschein und frisches Lüftchen in dem ansprechenden Zeltdorf, 
wurden wir alle im Laufe des Tages eines Besseren belehrt. 
Die Hitze wurde innerhalb der Zelte fast unerträglich.
Aber dieser Tag  war wenigstens ein echter Sommertag, also nicht meckern, 
allzu viele hat es in diesem Jahr nicht gegeben.

                                          
                                               Chaos - wie bei Hempels ........
"Xandro von der Beecker" hatte ich in der Veteranenklasse gemeldet, 
er sollte sich das erhoffte DTK-CAC erlaufen, das er dann auch problem- und konkurrenzlos erledigte.
Somit hat er sich den 
              
 VDH-RHEINLAND-VETERANENSIEGER 2012 und den DCh-Vet DTK 2012 
bei Richterin Gabriela Richard erlaufen. 
Richterbericht :
5,3 kg - 39 cm BU?  In den letzten Wochen noch 35 cm! und soo schlank..... 
11,5J. (kommt noch 1 Jährchen drauf!) roter Rüde, ansprechende Gesamterscheinung, sehr gute Proportionen, 
ein Rüde im besten Alter, sehr guter Pflegezustand, sehr gute Kondition, 
zeigt sich freundlich, ruhig und routiniert, insgesamt für sein Alter noch ein sehr fitter Hund.

                                                
                                                  Xandro von der Beecker Höhe
Eigentlich hätten wir heimfahren können, aber der Ehrenring wartete und die drei Hunde, die noch in den Ring mussten.

"Muskato vom Bergelerfeld" folgte auf dem Fuße, 
er lief ohne viel Engagement in der Ehrenklasse und erhielt seinen 1. Platz.
Richterbericht:
5,4 kg - 37 cm BU
7,5j. roter Rd., sehr ansprechende Gesamterscheinung, vorz. Proportionen, maskuliner Kopf mit dkl. Auge, 
lineare Rückenlinie, sehr gute untere Linie, korrekte Winkelungen und Bemuskelung, gepflegtes Haarkleid, 
korrekter Rutenansatz, in der Bewegung flüssig und ausreichend motiviert, freundlich und ruhig.


                                                   
                                                       Muskato vom Bergelerfeld
Und schon folgte in der Jugendklasse der Rüden "Picasso vom Schneppental", 
ein Rüde nach Xandros Sohn Jerry. Dieser zeigte sich bei seiner Züchterin, die ihn führte, 
von der widerspenstigen Seite. Er kennt das Ring-Procedere nicht, da er sich in anderer Hand befindet.
Aber für eine Beurteilung muss er ab und zu aus seiner Privatsphäre gelöst werden.
Richterbericht: 
9mtg. roter Rd., ansprechende Gesamterscheinung, korrekte Proportionen, maskuliner Kopf mit dkl. Auge, 
altersgemäße Bemuskelungen, korrekte Winkelungen, leicht angespannter Rücken, 
sehr gute Bauchlinie, gepflegtes Haarkleid, Rute korrekt angesetzt und getragen, 
in der Bewegung flüssig wenn er läuft, freundlich und aufmerksam.    SG 2

                                             
                              der demoralisierte Picasso vom Schneppental im Juni 12
Aus ihm wird sichlich ein Standard-Rüde werden, er ist erst seit 3 Tagen in der Jugendklasse 
und das bei einem Gewicht von 5,8 kg und 37 cm BU. 


Nun war etwas Freizeit für Leib und Seele angesagt. Pflaumenkuchenzeit! sogar in der Kantine.

Danach war die Letzte von unserem Show-Kleeblatt am Start. "Palinee vom Schneppental"
Nach dem Fiasko mit ihrem Bruder Picasso ( ....wenn er läuft...) stellte ich mich zur Verfügung, 
Garantie auf eine bessere Bewertung natürlich ausgeschlossen. 
Aber es klappte alles reibungslos, die Zahnkontrolle friedfertig, im Ring ging es etwas bockiger zu.
Eine super-routinierte Hündin hatten wir vor uns, aber ein Vorzüglich 2 mit Reserve-Anwartschaften 
ist für den 2. Versuch schon ganz toll, zumal noch 2 SG-Jugend-Hündinnen hinter uns lagen. 
Richterbericht:
3,6 kg - 31 cm BU

9mtg. rote Hd., sehr ansprechende Gesamterscheinung, korrekte Proportionen, 
femininer Kopf und Ausdruck, sehr gutes Pigment, korrekte Winkelungen, 
sehr gute etwas angespannte Rückenlinie, korrekte Bauchlinie, gepflegtes Haarkleid, 
korrekter Rutenansatz, in der Bewegung flüssig, wenn sie läuft, 
benötigt noch etwas Ringtraining, ansonsten sehr ansprechend. 
                                               
                                            hier mit 4 Monaten Pralinee vom Schneppental
Ich war unheimlich glücklich, daß ich das mit der Mini-Maus so gut hinbekommen habe. 
Kleine Präsentations-Macken zwar, aber ihr gutes Gebäude war zu sehen.
Ihr Bruder hat eine noch bessere abfallende Rückenlinie, außerhalb der Zelte zeigte er sie uns ganz "unscheniert", 
nur drinnen, das war nicht sein Ding.
Später ging es noch mit XANDRO in den Ehrenring. 
Mit meiner Freundin und ihrem 3 Jahre jüngeren Veteran, ebenfalls ein XANDRO, 
hatte ich die Zeit im Freien in frischer Luft im Sonnenstühlchen gewartet.
Und - ICH war wirklich froh, dass mein Oldie (und ich) nur zwei der (für uns) Riesenrunden laufen mussten, 
es waren ca. weit über 30 C unterm Zeltdach. 
Auf ein BIG kann ich mit einem so alten Hund und zwangsläufiger Rennerei (mit den großen Rassen) gut verzichten, 
da ist mir seine Gesundheit in der Schwüle wichtiger..... 
Im Garten oder kühlem Wald ist sein Jagen durch's Unterholz etwas ganz anderes.

Die Heimfahrt mit einem anfänglich über 40 C heißen Ofen reichte mir und meinem Kreislauf dann schon,
immer der Blick nach hinten in die Boxen gerichtet.
Aber "die Tournee" ist noch nicht vorbei, 
das Super-Wetter muss allen Strapazen zum Trotz noch ausgekostet werden.
Wohin geht's nächstes Wochenende?  Delbrücker Land Spezial-Austellung? Ist doch bissel weit!
Wie wär's mit Düsseldorf..........ok gebongt!


                              ***************************************************

Im September 2012
Mal wieder ein paar Welpen-Fotos, verspätet zwar, zwei der Hündinnen aus dem I-Wurf des 5.Juni 2012 
"vom Castell Branzoll" in Klausen/Italien,  sind schon längst vermittelt, 
bringen Dackelleben in den Süden des italienischen Stiefels, 
diesmal in zwei Familien in Alberobello und Tropea. Zu beneiden, ein Leben in Urlaubsregionen und Sonne!
Die kleine INDIANA wird im Familienumfeld bei einer meiner Freundinnen in der Zucht verbleiben, 
sollte ihre weitere Entwicklung nicht die bisherigen Hoffnungen trügen......
                          
                                                            Drei zänkische kleine Weiblein mit 9 Wochen

                   
                                                           Aber, das ist sicher keine Frage des Geschlechts

                
                                      Vorbereitung auf's Leben - jetzt herrscht noch Chancengleichheit
                     
                              Noch geht's zur Sache.......                                                       ......plötzlich abgeschlafft

*****************************************************************************************                                                                                   Oktober 2012
  Das hat es bisher noch nicht oft gegeben, ein Monat der Leere. 
  Dabei finden in Dortmund die großen Ausstellungen statt, aber nicht immer ist man mit der Foto-Linse am Puls des Geschehens.

*****************************************************************************************



November 2012
4.November 2012
Spezialausstellung der Gruppe Möhnetal in Soest-Deiringsen
Auf ein Neues - diesmal mit "ausgeliehenen" Teckeln.
Volle Halle, glücklicherweise doch 2 Richter bei 73 Teckeln. 
Erwartet hatten wir nur Richter Witter, und ein Ende des Austellungstages in herbstlicher Finsternis.
Frau Schneider wurde dann doch noch für die Kurz- und Langhaar reaktiviert.

Der erste Lauf erwartete mich mit meinem, schon an mich gewöhnten Freund "Engels JEFFREY",
einem braunen Rauhhaar-Standard, den ich ab und an vorzeigen darf. 
Die Besitzer wünschten ein "professionelles Führen", 

Einhelliger Tenor der anwesenden Damen am Richtertisch "Wohl mit der Rasse vertan???".
Heute hatte ich die Freude, ein V2 mit VDH-Res.CAC zu ergattern.

Weiter ging es mit "PRALINE vom Schneppental", diesmal ziemlich nervös und wehrig.
Der Grund - ihre Besitzer sind just in der vergangenen Woche umgezogen, 
die Kleine war im größten Trubel bei Bekannten untergebracht 
und am Ausstellungstag war ihre Lebensgefährtin, Cousine LUNA nicht anwesend.
Die Tischkontrolle ging so man grad so über die Bühne, der Lauf war einigermaßen,  
BU war im Kt-Bereich, wie auch das Gewicht, eine ganz Zierliche.


                    
   Fräulen Rühr-mich-nicht-an                                                             Armes, geprügeltes Hündchen

Die erfahrene Richterin beurteilte sie nach dem Potential, das Pralinchen erkennen läßt, 
minus nicht allzu tollem Präsentieren - also ein V2 mit Res.DTK-VDH-JCAC.
Die andere Jugendhündin kannten wir schon, die läuft wie ein Uhrwerk, ist sehr hübsch,
da fällt es leicht, dahinter zu stehen!!!

Und nun noch einmal zum Uhrwerk - das verkörpert die kleine "INES vom Schneppental".
Schon vor ca. 3 Jahren imponierte mir die Hündin, erste Zuchtschau, sofort "schönster Jugendhund" damals.

                     

Sie ist aus CHILIs allererstem Wurf, den er mit "Queen vom Pfauenhof" hatte.
Als ich Frau Schneider das Alter nannte, 4 Jahre und 4 Monate, Erstaunen.
Warum wurde das schöne Tierchen im Verborgenen gehalten?
Naja, in diesem Sommer hatte ich sie zum 2. Mal auf einer Spezialausstellung in Dinslaken geführt,
auch da schon ein V1 mit VDH-CAC.
Und nun erneut das elegante Schweben mit hoch erhobenem Köpfchen, 
man muss nicht ziehen und zerren, da erinnert sie mich an ihren Papa, 
der gleitet auch so dahin (wenn es ihm gefällt!) Kopf erhaben und das lange Haar umweht ihn.
Leider kann ich alte(r) Narziss(e) das nur bewundern, wenn ein Anderer führt!
Schwubbs lagen wir vor einer erfahrenen Ausstellungshündin aus einem von mir sehr anerkannten Zwinger
(aus dem ich selbst schon ein Mädel hatte).  
Und dann die Endrunde, auch da hatten wir Erfolg und ergatterten den Riesen-Pokal für Ines' Frauchen.
Und ein V1 mit DTK-VDH-CAC. Ich war high, high, high! Das bin ich bei meinen  Jungs nie, 
und die haben mich ja auch schon häufig positiv erfreut, komisches Weib, das ich bin !!!!
Vielleicht läuft deshalb bei mir nix mehr, bin ich zu undankbar........ 
  
           
                                         Vater und Tochter - Papa CHILI macht sich ganz klein im Hintergrund, 
                                 schaut tunlichs weg, Töchterchen INES hat ihn schon angeblafft und gezwickt, 
                                     steht vor der Hitze, von zu großer Vertrautheit hält sie momentan nichts.
                                                                  Und - Väterchen ist auch nur ein Mann.....
                              
                                   
                                                   ***************************
1. November 2012
Am Allerheiligen-Feiertag machte ich mich mit einem Bekannten auf nach Rheine zur "Welpen-Beschau". 
Nein, keine Verwandtschaft, aber eine Tochter von CHILI gibt es dort auch, "GRACE-KELLY" den Wirbelwind.
Ein paar schöne Fotos hatte ich mir von ihr erhofft, nur den Welpen bekam ich in Ruhe auf die Platte.
So wurde es ein toller Fress- und Quasseltag, sehr verwöhnt wurden wir. Draußen nieselte traurig der November-Regen.

          
                                                       So - noch einmal ein paar Fotos aus berufener Hand
                                                
                                               Und von mir kommen diese Schnappschüsse 
Auch eine kleine Hündin, die  ihrem Vater (natürlich auch ihrer Mutter) alle Ehre macht. 
Ich kann nicht sagen, dass ich verärgert bin, wenn Familienähnlichkeit zu sehen ist.
Zwei Möglichkeiten gibt es, mit leichtem Stopp und Ramsnase - CHILI, oder gerade elegant verlaufende Schnauze - CAYENNE.

                                        *************************************

 
Die Zuchtschau der Gruppe Dortmund 1 fand am 11.11.2012,
ganz dem kühlen Wetter angepasst, in einer Feuerwehrhalle in Dortmund-Bodelschwingh statt.
Die Besitzer "meines braunen Rauhhaar-Freundes JEFFREY" wollten sich 
Zahn-und Rutenstatus von Herrn Schlöder, 
der das Richteramt an diesem wunderschön sonnigen Herbsttag inne hatte, bestätigen lassen. 
                                         
Dies klappte auch bestens, Jeffrey war zwar etwas unruhig, 
am vorherigen Tage hatte er den Wassertest und die Schussfestigkeit prima bestanden, 
aber - was ist das für einen echten Rau(h?)bautz!
Nur - er hatte bis zum Abend mit 4 Teckeln die Stöberprüfung am Rande miterleben dürfen,
und das schlaucht dann schon - vor allem, wenn man nicht mitmischen darf!!!

Meine "Hunde-Stiefmutter" und ich hatten uns in erster Linie 
eines angekündigten Fotografen wegen auf die Reifen gemacht. 
Die Fotos, die der Dortmunder Blog veröffentlicht - sehr schön!
Und mein Cayennchen hat das Alter erreicht, 
da will ich ihn noch einmal ordentlich auf die Platte gebannt wissen. 
Das bin ich mir und dem liebenswerten, schönen Kerl wert, 
eine professionelle Erinnnerung. 
Aber wie man so denkt - leider klappt's nicht immer!
Der olle Knochen (liebenswerter, schöner Kerl gerade noch!) wollte nicht so, wie ich und der Fotograf wollten! 
Könnte sein, dass leider nur 2 Fotos zu nutzen sind, und hoffentlich die.
Danach Chiliken, der ja auch bald mein Veteranenheim vervollständigt - auch dieser total unwillig.
Dabei kennt er das Procedere "der unbeweglichen Tischbeschau" aus dem Ausland.
Nix zu machen, aber ein paar Sitzfotos sind gelungen.
Danach war ich erst einmal ausgepowert - Kaffee trinken und schwätzen peppen wieder auf.
Ich liebe diese kleinen Ausstellungen im Freundeskreis. 
Die Gruppe Dortmund zieht viele Besucher aus dem ferneren Umfeld an, 
sicher auch wegen des jagdlichen Angebots??!

Danach habe ich zur Abwechslung mal mein Geld in CHILI investiert, 
einige Langhaar, auch alles Zwerge, waren vertreten.
30 Hunde kamen zusammen, und DAS bei zwei Ausstellungen im Jahr!
                                  
Den Veteran hatte ich schon auf der letzten Ausstellung im Frühjahr geführt, 
dabei einen sehr ausgefallenen "Pokal" (links) ergattert. 
Diesmal standen wieder ähnlich interessante Exemplare parat, 
der "Oelder Bauernbube" hat ihn mir einen brav erlaufen.

        
Der "Schönste Hund der Ausstellung" wurde ein heller dürrlaubfarbener Zwerg-Rauhhar 
"Wie-Anders Obelisk" in der Jüngstenklasse!, ein wirklich toller Hund! 

                                            
 
Und zur Erinnerung die Fotos vom Frühjahr diesen Jahres 2012 - mit meinem Cayennchen, dem alten Grantler!



                                   *********************************************************



Winterschlaf ist angesagt!!!

           
                                                                                              Vater & Sohn
                                        So geht's uns gut - sonst immer dieser Stress am Heiligen Wochenende -
                                             aber wir glauben noch nicht an einen dauerhaften Sonntagsfrieden !


    
                                Man sollte sich mit einem Schnarcher von der Ausstellungswelt verabschieden, 
                                aber unsere Chefin hat uns leider zu ihrem Alters-Hobby erkoren und somit.....
                                         Gibt's denn sonst keine Freizeitbeschäftigungen für alte Weibln?


***********************************************************************************


Dezember 2012

                                    DEZEMBER 2012

              

                                                       
Am Vorabend des Weihnachtstages nur ein kleiner Fotoüberblick, 
den mir Besitzer einiger Nachzuchten meiner beiden Rüden zu Weihnachten gesendet haben.
Es ist jedesmal eine Freude für mich alte Dackeltante, zu erleben, 
welches Glück mit den kurzbeinigen Gesellen in die Häuser eingezogen ist.
  
                                                        
             Der kleine Weihnachtsmann ganz oben, wie auch das Dackelchen im Sonnenuntergang ist 
                                                       "MELODY vom Schneppental"

                                                             
                                            
                                
                             Das hier drüber - nein, nicht die Schneemänner -  sind die DREI von der (Ceran-)Kochstelle 
                                                              "JANOSCH, JERRY & OSKAR vom Schneppental".
                            Die beiden J's rechts sind Söhne von "QUEEN vom Pfauenhof" x "XANDRO von der Beecker Höhe", 
                            das welpige Kerlchen links ist aus "HOLLI vom Schneppental" x "MUSKATO vom Bergelerfeld".
                            Die freundlichen, positiven Hunde haben die Familie F. bewogen, sich gleich mit Dreien zu befassen.


                                          
                            
                  Heute kam noch ein Foto von "EVY von Neder-Lande", die tatsächlich in der Nähe von Amsterdam lebt, 
                  von der niederrheinischen Teckelline zum erwachsenen Meisje geworden ist, 
                  wie auch so einige ihrer Brüder und Schwestern aus anderen Zwingern ins flache Ländchen immigriert sind.
                  Mit den Niederlanden und Italien haben wir es........

                                                                                                                             
                       
                                                               
Auch "ISIDOR vom Schneppental" alias Döres hat mir ein Foto von sich und seiner Besitzerin gesendet.
Er ist aus dem ersten Wurf nach Muskato mit Queen, also auch schon 4,5 Jahre alt.
Kinder, wie die Zeit vergeht. 
Übrigens - das Alter seiner attraktiven Besitzerin sollte man nicht nennen......
Jeder würde mich der Lüge bezichtigen, wenn ich die Zahl 80 in den Mund nähme!!!

                                                                            
Und noch einmal die zierliche "MELODY vom Schneppental" alias Phoebe, diesmal in einem winterlichen Outfit, 
auf das so mancher andere Hund neidisch 
werden kann bei diesen rauen Temperaturen. 

                           
                                                           **********************************************



                           
"PRINZ WALTER vom Schneppental" gehört auch zu Verwandtschaft. 
Diesmal machte ein weiterer Sohn, "JERRY vom Schneppental" 
 mit der kleinen  "Holli vom Schneppental" 
meinen 
XANDRO zum Großväterchen. Eine Verpaarung, die elegante Nachzucht brachte. 
DAS kann ich von den mir bekannten Hunden behaupten, finde ich.
Auch Walterchen hat einen tollen Entwicklungssprung vom Halbjährling links, innerhalb von ca. 3 Monaten rechts, gemacht.



                         



Dezember-Schnee


Ein paar Winterimpressionen mit schneebegeisterten Hunden im Garten meiner wunderschönen, zweiten Heimat 
seit nunmehr 55 Jahren im bergigen Süden des Ruhrgebietes, 
gelegen im Dreieck inmitten von Dortmund, Bochum und Hagen.
Vielleicht greift mir aber die winterliche Atmosphäre so ans Gemüt, 
denn nicht umsonst liegt mein Ursprung im "Weihnachtsland", dem Erzgebirge Sachsens an der Grenze zu Böhmen.
Dort pflegte man die alten Traditionen des Berg- und Silberbergbaus, die Christmette in der Bergmannskaue 
oder in der barocken Fülle der evangelischen, lutherischen Kirchen, 
das "Neinrlaa" (
 Neunerlei -Weihnachtsessen im Erzgebirge am Heiligen Abend), 
b
estehend aus neun Speisen, die alle eine symbolische Bedeutung haben.
Engel und Bergmann im Fenster mit dem Lichterbogen, die Peremett (Pyramide) musste sich drehen,
die Kurrendesänger in den Straßen und nicht zuletzt die Erzählungen und Lieder von Anton Günther.
DAS war Weihnachten in der Kindheit, das war DAHEIM......

                                                     

                                                                        Tagesdämmerung - Schneefall


                
                                                                              CAYENNE-Xandro durchpflügt das Weiss!                                                         

               
                              CHILI-Muskato der Skeptiker bei allem, was nur annähernd mit Nässe zu tun hat

                
                                    Leider in unerreichberer Ferne und doch so nah - eines unserer "Haus-Eichhörnchen"

         
                                                                              Morgendämmerung aus dem Fenster und von der Terrasse         

         
                                                                                    Blick ins Ruhrtal und in den Garten
    

                                                                                                    
                                                    Knapp 2000 qm Hunderevier zum Stöbern im Schnee und Unterholz
                                              

                                                                              Das Tal der Ruhr im Wintersonnenschein

                                                                         

                                                                 Nun kann es WEIHNACHT werden


                                               ****************************************

11.Dezember 2012

ein Tag, der mir leider in seiner Traurigkeit unvergessen bleiben wird. 
Ein Adieu der Husky-Collie-Hündin SHIRA, die ich mit meiner besten Freundin im Tierheim ausgesucht hatte,
zu der ich eine besondere Affinität hatte, da ich zu der Zeit 2001 gerade teckellos war.
Meine "BACCARA Puff" (Dagmar von der Humboldtruh) hatte mich mit fast 14 Jahren verlassen müssen, 
ein bösartiger Pankreastumor der Auslöser. 
Auch ich hielt im Tierheim Ausschau nach einem kleinen Kameraden, aber nichts passte leider richtig.
So beneidete ich ( ! nicht das richtige Wort !) meine Freundin um die ca. 9 Monate alte Shira, 
eine neue große Hundeliebe, die mir vorerst versagt war.
Und es blieb um mich recht einsam, nur mit meiner alternden Katze Mallorca.
Ein Jahr später, am Rosenmontag zog dann Xandro, 
der fast zum gleichen Zeitpunkt das Licht der Welt erblickt hatte, 
an dem Baccara mich verlassen hatte, mit 11 Monaten bei mir ein. 
Seltsame Zufälle manchmal im Leben! Aber wir wollen nicht esotherisch werden!!!!!
Meine beiden Rüden haben sich mit der sanften SHIRA wunderbar verstanden.
Leider waren unsere Spaziergänge gezählt durch die
 zeitliche Inkompatibilität der beiden Besitzerinnen.
Aber Sommer-Besuche im Biergarten, Schlemmereien in unserem Stammlokal "Parkschloss" 
konnten wir mit unseren zivilisierten Hunden wunderbar zusammen unternehmen.
Ich glaube, ich ging meiner Freundin mächtig auf den Wecker, wenn ich von MEINER SHIRA sprach.
So habe ich sie gesehen - durch den Beginn - und SO werde ich sie in meiner Erinnerung würdigen. 

                              

                                             SHIRA, die sanfte, zärtliche Wölfin


                               ***************************************


Der erste Schnee - Dezember 2012
Kümmerlich zuerst, Dankesworte an PETRUS mit der Bitte verbunden, nicht mehr zu senden.

             
Aber - entweder ist der olle Herr da oben zu taub, mich zu verstehen, ist er nicht älter als METHUSALEM an Jahren?
Es kamen bei uns auf dem Berge noch viel mehr Flocken herunter, nicht schön für die Beweglichkeit auf 4 Rädern!

             
Sehr schön fanden die Herren des Garten-Reviers die noch spärliche weiße Pracht! CAYENNE auf Inspektionsgang....
             
            Unser dunkles Haus-Hörnchen genießt die verschiedenen Nuss-Sorten, schon vor Schneebeginn angefüttert!
            (Fotografiert durch die, leider reflektierende, Scheibe!)


                                         *****************************************

                                                                    
                                                                    

nach oben  



                                                   






_____________________________________________________________________________________________________________________________________

























































































































Es haben unserer Homepage 67662 Besucher einen Besuch abgestattet !
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=