AKTUELLES
=> 2015 - 2.Hälfte
=> 25.JUNI 2015
=> 2015 - 1.Hälfte
=> 2014 - 2.Hälfte
=> 25.JUNI 2014
=> 2014 - 1.Hälfte
=> 2013 - 2.Hälfte
=> 2013 - 1.Hälfte
=> 2012 - 2.Hälfte
=> 2012 - 1.Hälfte
=> 2011 - 2.Hälfte
=> 2011 - 1.Hälfte
=> 2010 - 2.Hälfte
=> 2010 - 1.Hälfte
=> 2009 - 2.Hälfte
=> 2009 - 1.Hälfte
=> 2008 - 2.Hälfte
DECKRÜDEN
XANDROS NACHZUCHTEN
MUSKATOS NACHZUCHTEN
WELPEN-ÜBERSICHT nach Xandro & Muskato
JERRYS NACHZUCHTEN
BREACS NACHZUCHTEN
URMELS NACHZUCHTEN
AMBROSIO-MICHELS NACHZUCHTEN
FOTO-Galerien
ERINNERUNGEN
Gästebuch
Kontakt
MUSKATO 17 Ausstellungen
Counter
Links
 

2014 - 1.Hälfte

JANUAR 2014
 05.JANUAR 2014
WUT-Veteranen-Championat 2014 erreicht!
Im letzten Jahr geschwänzt, ging es auch in 2014 wieder, mal ohne Schnee und Glätte, in Richtung Belgien.
Hoogstraten das Ziel, die 41. Schaal der Kempen.
Der Sinn stand mir nach dem Vet-CAC für CHILI,
mit dem ich das WUT-Veteranen-Championat beantragen kann, denn zwei Titel im 1.Preis sind vorhanden,
sei es der Vet-Klubsieger, der Vet-Europasieger. Und auch den Vet-Bundessieger oder
zwei weitere Internationale Titel in der Veteranenklasse standen zu Verfügung, ABER ALLE gelaufen in Germany.
Das Ausland fehlte. Diesmal haben wir es gepackt, und der "Rassebeste Veteran" war unser!
Nun müssen wir noch auf diesen Titel warten.
Viele LANGHAAR-ZWERGE gibt es nicht in der WUT-Champion-Kategorie,
nur in der Jugend bekommt man diesen Titel auch ohne Leistungszeichen.
Beim WUT-Champion und WUT-Veteranen-Champion muss
f
ür die Homologation des Titels eine bestandene Spurlaut-, Brackier-, Stöber- (inkl. Waldsuche und Sauhatz),
Vielseitigkeits-, Schweiß- oder Prüfung unter der Erde
(inkl. Kaninchenschleppe-Herausziehen und Kaninchensprenger) nachgewiesen werden.

              
                                           An unseren Teckeln kann man sehen, wie auch unsere Lebenszeit verstreicht
                                                                                "MUSKATO vom Bergelerfeld" 
          2013 mit 8 Jahren als tougher Veteran                                                                  2009 im besten Mannesalter                                                                              



                                            *********************************

12.JANUAR 2014
DTK-Gruppe Hemer-Iserlohn -
in diesem Jahr findet nicht, wie in alter Gewohnheit die erste Zuchtschau des Jahres hier statt.
Aber auch das spätere Wochenende hat 81 Teckel auf den Plan gerufen, beziehungsweise in den Ausstellungs-Ring!
Und das ist nicht nur dem Beginn der Saison zuzutragen, nein,
die Initiatoren dieser sind sehr aktiv auf dem "Teckel-Public-Relations-Sektor".......
Viele Junghunde konnte man sehen, kleine Debütanten, das erste Mal auf öffentlichem Parkett.

Für mich war es ein kleines Familientreffen.
CHILIS Kinder "vom Schuterholt", URMEL
 und USCHI, waren nur zum Zahn-und Rutenstatus angereist.
Vorgestellt wurde Verwandtschaft in der Jüngstenklasse,
wie der Schwarztiger "XITO vom Schuterholt" vv, ein Enkel CHILIs nach seiner Tochter USCHI.
           
In Ermangelung eigener oder neuerer Fotos nun ein buntes Gemisch.
Kaninchenteckel XITO wurde als sehr schön aufgebauter Jungrüde bezeichnet,
mit bester Tigerung und Fellanlagen und prima Rückenlinie. Er ergatterte ein VielVersprechend.
Dann war da CHILIs Enkelin "TILLI von Hosia-Gau", eine schwarzrote Zwerg-Jüngsten-Hündin,
Tochter von URMEL. Diese hat ein wirklich perfektes glattes Haarkleid vorzuweisen, ein korrektes Gebäude,
es gab nichts zu bemäkeln - nur laufen wollte sich nicht. Aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, das wird noch!!!
VielVersprechend!
                                            
                                               Ein kleiner zickiger Teufel, wie er häufig in schwarz-rot steckt! 

Und jetzt wieder zur roten Langhaar-Farbe.
CHILIS Sohn AMBROSIO-MICHEL aus Juli 13 lief schon vor einer Woche bei der Gruppe Dellbrück sein erstes VielVersprechend.
Dieses wiederholte er auch in Hemer bei Richter Tornau. Er hat einen ausgesprochen eleganten Kopf, eine feste, gerade Rückenlinie. 
Momentan ist er noch im Wachstum begriffen, wie bei Kindern halt, wo mal die Füsse zu groß, mal die Hände zu lang sind.
Aber das gibt sich sicherlich bis zum Erscheinen der ersten Pupertätspickel!

                         
     Ich muss gestehen, von MICHEL habe ich nur Baby-Standfotos, das wird meine Aufgabe demnächst sein - Bildchen heute im Stand.

Auf das Drängen der Veranstalter hin, zückte ich dann auch mein Portemonnaie für CHILI-Veteran Nr.69. 
Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte eine Hündin im biblischen Alter von 17 1/4 Jahren den ersten Preis verdient!!!
Wenn es schon nach Alter ging, dann richtig hohes Alter, bitte schön. Aber der Richter entschied sich für einen naja.....12jährigen.

                                                  
                                                                                                    O-PA-PA CHILI

CAYENNE war auch dabei.
Dieser schöne Rüde und Stammvater von ca. 130 nachvollziehbaren allemannischen Nachzuchten,
die, der geliebten Dackelweiber mit romanischen, ladinischen (Dolomiten) und benelux "Migrations-Hintergrund" nicht gerechnet,
hätte mit seinen fast 14 Jahren noch 'ne gute Figur abgegeben, wie man auf "Neuzeit-Fotos" sieht. 
Aber auch als Schlachtenbummler war er zufrieden, er ist gern im Getümmel.
Seinem Sohn CHILI konnte man indessen den Ausstellungs-Missmut förmlich im Dackelgesicht ablesen .....

                                          
                            CAYENNE im Dezember 2013                                                                                        und im September 2013
                 

                                    ***************************************************************



Und jetzt noch einmal mein ganz besonderes Mädel - ANDALUCIA-ALBA (Lotti gerufen)
Fotos vom 1.11.2013. Inzwischen ist ihr Haarkleid bombig gewachsen, ihre Eleganz hat sich noch ausgeprägt! Sehr cayennig!!!
Naja, wollen wir mal Mutter "GRACE von Dinklage" nicht vergessen!
Die beiden Hündinnen können ihre Mutter-Tochter-Rolle nicht verleugnen!
                
                                             
                                Ein vorzügliches Gebäude kann sie bei bisherigen KT-Maßen vorweisen
                                       

                                    ********************************************

FEBRUAR 2014



1.FEBRUAR 2014
Das Sextett aus "QUINTA von der Erichshöhe" nach meinen "MUSKATO vom Bergelerfeld" 
macht sich auf den Weg in "fremde Gefilde". 
Beim ersten Abschied, den der dunkle, letztgeborene "BARDOLINO aus Mailys roter Meute" 
(das ist der Zwingername, den die Kleinen tragen),
am 18. Januar, dem Tag der Zuchtabnahme, schon hinter sich gebracht hat, konnte ich dabei sein. 
Nach Karlsruhe ging die Reise in sein neues Zuhause, aber es tröstet über die Trennung hinweg, 
wenn man hört, wieviel Freude er seiner neuen Familie bereitet und was sie Großes mit ihm vorhat......

       Portraits - Welpen 4 Wochen alt                                                 Profilfotos - Welpen knapp 9 Wochen alt
                                   
                                    Der energische kleine Chef vom Welpenrudel war BARDOLINO!
                                                   
Am Sonntag, den 2.Februar wird sich wohl eines der Weiblein auf die Fahrt an den Niederrhein, Richtung Kleve, begeben. 
WELCHES es sein wird? Wahrscheinlich Baccara, die dort auf eine zukünftige Teckel-Lebensgefährtin stoßen wird.

      
BACCARA ist 'ne Wunderschöne, sie strebt ihrer Namensschwester Baccara, eigentlich "Dagmar von der Humboldtruh", 
die früher in meinem Besitz war, nach.


       
Das ist BARELIA. Die kleinen Weiber nach MUSKATO sind richtige freche Gewitterziegen - dieser 4Wochen-Blick sagt alles!
In diesem Wurf könnte auch Mama QUINTA Durchsetzungsvermögen und Dominanz vererben, 
wenn nicht auch in anderen Würfen meines Rüden die Damenwelt nicht von Pappe war, schön gesagt. 
Die Jungs haben fast alle einen friedlichen, ausgeglichenen, sogar zärtlichen Charakter, wie ihr Pappi halt!

Auch BARELIA hat heute ganz überraschend ein Heim im Eifelstädtchen Schleiden gefunden. 
Sie ist gerade auf dem Wege dorthin
mit den neuen "Hunde-Eltern" denen der alte Lebensbegleiter über die Regenbogenbrücke entglitten war.
Es ist schon verrückt, ganz in der Nähe, in Moschau, vorher in Simmerath, ist der Zwinger "vom Schneppental", 
mit dem mich eine lange Zeit der gemeinsamen Zucht verbindet. Und mein kleiner CURRY ist einer derer ........

Und dann ist da noch BACCHUS, der ein nur paar Straßen weiter seine neues Körbchen besetzen darf. 
Seine neuen Besitzer gewöhnen ihn schon an sich, gehen viel spazieren mit ihm, in Bälde wird er auch dort einziehen können.
                         
                                      BACCHUS, ein stabiler, ruhender Pol in der kleinen "Hunde-Herde".

Züchter-Frauchens Liebling findet hier seinen Platz in der Vorstell-Hierarchie. 
Von dem kleinen Mäusken kann sie sich nur sehr schwer trennen, BARCELINO, Linus gerufen, das Herzblatt. 
Die zukünftigen Besitzer müssen sicher ein psychologisches Hundehalter-
Führungszeugnis vorlegen, 
werden auf Herz und Nieren geprüft, ehe und wenn er gehen muss, darf, soll, kann????
Er ist aber auch ein ganz besonders Süßer, das Sorgenkind der ersten Wochen, zugefüttert, schüchtern, 
hat er sich zu einem kleinen, selbstbewußten Frechdachs entwickelt, immer an Frauchens Schürzenzipfel klebend. 
Klein ist er wirklich immer noch, er könnte auch im Kt-Bereich bleiben. 
Dazu ein Köpfchen, das eine frappierende Ähnlichkeit mit seinen beiden jungen Halbbrüdern Michel und Curry aufweist.
Aber auch von ihm wird sich Frauchen trennen müssen, im Sauerland bereitet man sich schon auf ihn vor. 
Das dackelliebende Ehepaar dort hatte sich schon aus dem ersten Wurf der Züchterin einen gewünscht, 
aber da diese Michel und Lotti  für sich behalten wollte, warteten sie geduldig auf den nächsten Wurf.
                        
                                                            Mamas Moniecs Liebling BARCELINO
 
Und last but not least der außergewöhnlich Rote. BAROLO.
Zuerst vermutete ich eine Doublette seines Vaters Muskato. 
Auch dieser hatte zu Beginn seines Lebens dieses intensive Rot. 
Einigen Wochen später wurde er heller, hatte keine Gesichtsmaske mehr. 
Bis dann das kräftige, reine Rot sich des gesamten Hundes bemächtigte, bis auf wenige schwarze Stellen, da wo sie sein müssen.
Auf Klein-Barolo bin ich neugierig, wie sich die Farbe entwickelt, wenn er älter wird. 
Die "Studie BAROLO" geht bald in die zweite Phase und das Studienobjekt darf erst einmal im Rudel der Damen hell leuchten!

             
BAROLO, wenn er seinem Namen Ehre machen will, muss er farblich noch etwas reifen. So wirkt er wie gepanschter Wein


                  **************************************************************
6.FEBRUAR 2014
JAGD & HUND in den Westfalenhallen Dortmund 
In diesem Jahr hatte ich mich meiner Gruppe gern zur Verfügung gestellt, 
da ich seit längerer Zeit nicht auf dieser Veranstaltung war. 
An der Organisation haperte es diesmal, keiner fühlte sich so richtig verantwortlich, 
aber dann wurde einer der Herren vom DTK-Stand organisiert, der aus dem Stehgreif die einzelnen Rassen erklärte.


                      

                      
                                                          Die Gruppe Bochum bei der Rassepräsentation  


                      **************************************************************

28.Februar 2014

HOOGSTRATEN in Belgien war der Ausstellungsort

an dem sich  MUSKATO am 5.Januar diesen Jahres die letzte Anwartschaft für den Titel des 
 
                        WUT-Veteranen Champion 2014,

den es NUR mit "jagdlicher Beilage" gibt, erlaufen hat.
 

Jetzt bleibt nicht mehr viel zu tun, d.h. für mich,

die ich nur in einem bestimmten Reise-Radius die Titel für meine beiden Hunde erlangt habe. 

Und das auch erst seit 2009, als sich für mich eine freundschaftliche Mitfahrgelegenheit erschloss. 

Es sollte denn auch reichen, woll'n wir's mal nicht übertreiben.....
 
wir werden schließlich nicht jünger!

Irgendwann auf ein Neues!!!!!


                                         



                           **************************************************************

                       Hier der reinrot Vererber "MUSKATO vom Bergelerfeld" in den verschiedenen Alterstufen!


   
      13 Tage alt, die kleinen Bergelerfeld-Flöhe                                                   MORITZ, MARA, MUSKATO
 
     
                              MUSKATO mit 7 Wochen                                                                      MORITZ, MUSKATO und MARA

                                           
                                                                              SOLO-MUSKATO mit ca. 9 Wochen

                                              
                                                                            Hier mit Bruder MORITZ, auch ca 9 Wochen alt

                               
                    Dann kam MUSKATOS helle, fast beige Phase mit ca. 3 Monaten, hier mit Papa XANDRO in rot.

                    
                                Und dann ein Quantensprung zum Halbstarken mit  5 Monaten, da hat er schon die reinrote Prägung!

                                   
                                                        Noch nicht voll im Haar mit etwa 7-8 Monaten, aber schon rot, der Papa immer eine Note dunkler.....

                                
                                            Mit 11 Monaten hat MUSKATO das Endziel der Farbe  und Quantität ziemlich erreicht, 
                                            ich glaube, ich kann man mit diesem Produkt meines XANDRO schon ganz zufrieden sein!




                                                       ************************************

Jetzt richtet sich das Interesse auf den kleinen BAROLO und natürlich auch auf meinen QUOVADIS. 
In ihm steckt mein heißgeliebter XANDRO gleich zweimal, väterlicherseits als Großvater und mütterlicherseits als Urgroßvater.
Und was macht QUOVADIS, sein Name "wo gehst du hin?" sagt es. 
Auch in dem Fall hat Mutter Natur seinen Weg entschieden, was seine Physiognomie betrifft. 
Man kann auch sagen, Natur und er dreht mir mit meiner Erwartungshaltung eine lange Nase 
und lässt ihn absolut aus dem Familienrahmen fallen. 
Nein, ich habe keinen geklonten Xandro erwartet!! Man kann nur immer wieder erstaunt sein, wie die Natur die Gene stets neu mischt.
Wer weiß, wer von den Ahnen so aussah und wer da plötzlich nach Generationen neu wieder ersteht.
Etwas Ähnlichkeit haben viele der Nachkommen meiner Jungs, meist der Gesichtausdruck, man meint, es schaut der Vater oder Großvater. 
Aber bei CURRY - NICHTS!
Dazu ist er recht klein bisher, BU 27 cm und 3,8 kg mit 5 Monaten. Ein Baby of Lilliput, nur der Fang ist lang.....
Mal sehen, wie des Geschiebe der einzelnen Gliedmaßen endet!
   
                                                                         Hier noch ganz welpig am 1.11.2013 mit ca. 9 Wochen

                   
                                            Etwas gereifter mit elegantem Kopf, 3 1/2 Monate alt am 14.12.2013
 
            
            Der Kleine am 17.11.2013 mit knapp 3 Monaten                         Und hier am 18. Januar 2014 mit fast 5 Monaten.



                              *********************************************

FEBRUAR 2013  
 
PRAEDICATIO ! Hier ein Lektiönchen für Nichtlateiner !
Die schlichte Übersetzung für Predicatio heißt Veröffentlichung, Aussage ! Und sonst garnichts!!! 
Vielleicht noch Predigt, aber soweit möchte ich nicht gehen!

Ich, „Muskato vom Bergelerfeld“ lebe noch und bin auch als Hund, wenn nunmehr auch als Veteran, 
noch anwesend, mit allen Anrechten auf Titel und Deckakte!

                         

Mein Frauchen schaute nämlich jüngst auf der Jahreshauptversammlung der Gruppe Bochum e.V. ganz dumm aus der Wäsche, 
als ich zur Unperson im Teckelbereich erklärt wurde „....da ist doch sonst keiner!“ Doch, nochmals - 
ICH bin noch da!
WIR sind noch da! Und haben auch vor, noch ein Weilchen zu bleiben. 

Jetzt aber wieder zu meinem Schaffen im Jahre 2013 
Ist es denn meine Schuld, dass mich meine Chefin nicht besonders erwähnenswert findet, 
mich schon früher nie besonders hervorgehoben hat und sich auch in diesem Jahr nicht beworben hat 
um den „Schönsten Hund der Gruppe Bochum“ 
(und auch diesen meinen Einspruch hier, die letztjährigen Aktivitäten betreffend, 
jetzt nur hier auf der HP veröffentlicht).
Sie hat halt den einen oder anderen schönen Langhaarteckel schon vor mir besessen. Da muss ich mich schon bescheiden. Frechheit!

So. Und nun zu unserer HP. Diese ist schließlich nie 'ne NUR Bewerbungs- und Bewertungsliste für "unseren Beruf als Deckrüden" gewesen,
sondern für meinen attraktiven Papa XANDRO (auch mit seinen 14 Jahren kann er sich noch sehen lassen) und mich, MUSKATO, 
'ne Wiedergabe der Dinge und Zeiten, die uns besonders erfreut oder verärgert haben. 
                                                            

"Frauchen meint, für sie ist es 'ne Zwangsbeschäftigung für die cerebrale Durchblutung, besser als Ginkgo-Extrakte"
Aber ich finde, meine Wenigkeit sollte auch genannt werden, allerdings "Außer Konkurrenz".
Das ganze System unserer Gruppe ist in diesem Jahr kurzfristig umgestellt worden.
Nicht die Punkte der einzelnen Zuchtschauen und Ausstellungen wurden addiert, nein, diesmal wurden die Titel gezeigt.

Und da habe ich in 2013 ordentlich zugeschlagen bei den Veteranen-Titeln – IMMER als Gespann mit meinem Frauchen 
(neeh, einmal hatte sie 'nen Hüftdefekt, da durfte ich mich eitel mit 'ner Jüngeren päsentieren!).

Ist ja auch schön für die Kinder und Kindeskinderchen, schon bei Opi XANDRO, wenn man sieht,
wieviel ein Hund an Potential noch im Alter an Schönheit und GESUNDHEIT, vorzuweisen hat.

                                   

          Der Sieger geschwärzt aus Datenschutzgründen!         Wanderpokale der Gruppe Bochum e.V. - sechsmal erlaufen

Übrigens – die beiden Wanderpokale, die ICH ! sechsmal als „Schönster Hund der Gruppe Bochum“ erlaufen habe 
(es war kein anderer Teckel da, der gezeigt wurde, wie auch zum momentanen Zeitpunkt nur zwei oder drei),
hat die 
„Chefin“ schlichtweg, ohne mich zu fragen, der Gruppe übereignet!!! Mein ganzer Stolz!


Dann wollte man mich armen Dackelmann noch ärgern, indem man mir geringe Welpenzahlen unterstellte.
Gut, dass ist sicher auch zum Teil eine Sache der männlichen Fertilität, die mindert sich teilweise mit den Jahren. 
Hatten die ersten 3 Mädels NUR DREI Welpen (eine äußerst zickige Jungfrau), dann ZWEI Welpen (am 9.Tag der Hitze) 
und dann nur EINER ( peinlich, aber schlicht formuliert : rein-raus - erwartet null). 
Aber dann habe ich doch noch heimtückisch alle negativen Mengenvoraussagen Lügen gestraft 
und mit der 4. Hündin SECHS Welpen hingelegt, schade - nur einmal durften wir Hochzeit feiern.

                           5.JULI 2013 aus GRACE                                                    23.August 2013 aus PRALINE


                                             

                     24.August 2013 aus DIVA                                                 12.November 2014 aus QUINTA

Ein kleiner Rüde hat es nicht geschafft und das Einzelkind starb durch groben Arztfehler!!! 
Aber was die anderen Jungs und Mädels angeht, habe ich oller Knabe noch etwas ganz Prächtiges produziert!
Ich bin stolz auf mich, und ich hoffe, mein Frauchen auch!



                                                ***************************************

MÄRZ 2014


9.MÄRZ 2014
Wie der Vater, so der Sohn!

             
Heute wurde meinem MUSKATO auf der Delegierten-Versammlung des Landesverbandes Westfalen 1949 e.V. die Ehre zuteil, 

zum "Schönsten Veteran des LV Westfalen 2013" gewählt zu werden.
 

Für ihn, als "jungem" Veteran von 8 Jahren war das nicht so schwer.

Sein Vater erreichte diesen "Titel" als Seiteneinsteiger mit 11 Jahren, 

da erst in den letzten Jahren die größeren Veteranentitel erstellt wurden.
 
In den Jahren davor wurde der ältere Hund nur als "Rassebester Veteran" bezeichnet.


                                                                                      
                                                          ******************************************************

16.MÄRZ 2014
Zuchtschau der Gruppe Bottrop-Osterfeld
Man traf zusammen, um die Stimmung an diesen trüben Märztag etwas aufzupeppen und zu quasseln,
aber auch fröhliche Menschen konnten nicht gegen die Wetterstimmung aufbegehren, 
am Ende war man froh aus diesem Grau-in-Grau und der feuchten Nebelkälte wieder daheim vorm Kamin zu landen.

              
                                                      
Muskato (1.Platz) hatte ich nur gemeldet, damit die Gruppe durch 2 Veteranen 
wenigstens noch auf 9 Hunde kam.
Ambrosio-Michel, ein Sohn von Chili, erhielt sein Jüngsten vv, 
der Puppy Barolo lief nur zur Vorstellung, wurde aber gelobt, wenn die Entwicklung so weiter ginge......



                                 **************************************************



"QUOVADIS", im Privatleben Curry gerufen, hat sich wunderbar in sein momentanes Rudel eingepasst. 
Einige Verweise des älteren Halbbruders "Ambrosio-Michel" haben ihn von den Unarten der Damenwelt gegenüber, befreit.
Er versucht die "Pfötchen" von den Mädels zu lassen, sonst kommt ein Knurrer vom "Chef" der Meute, 
der zwar nur wenige Wochen älter ist, aber Autorität zeigt. Somit haben sich Mißverständnisse im Moment erledigt.
Und Curry ist ja nicht dumm, Seite an Seite mit Michel  zu leben, für's Erste keine schlechter Gedanke für ihn.....


                                                                                          
"QUOVADIS vom Schneppental"
geboren am 23.August 2013 - wo führt ihn sein Weg hin?
So wie er sich entwickelt hat wird er nach dem heutigen Stand der Dinge seine Zelte bei mir aufschlagen.  
aus "PRALINE vom Schneppental" nach "MUSKATO vom Bergelerfeld" ein wirklich dauerhaftes Zuhause.
In dem familiären Rudelchen, in dem er aufgewachsen ist und leben sollte, 
bis er endgültig seine Zelte bei mir aufgeschlagen hätte, 
gibt es jetzt häufiger Missverständnisse und Probleme zwischen einem etwas älteren Halbbruder und ihm.
Das ist für den sensiblen Quovadis, der CURRY gerufen wird, nicht sehr "bekömmlich".
Er sucht ein Heim bei einer Familie, die sich freut, ihr Leben mit einem roten Langhaarschmuser zu bereichern und zu teilen. 
Auch eine Einzelperson kommt in Frage, allerdings sollte diese nicht den ganzen Tag außer Haus sein 
und nur am Abend dem jungen Herrn Dackel Erziehung und Streicheleinheiten zukommen lassen.
Ein verträglicher Zweithund wäre auch schön für ihn, da er ja an ein Leben mit vielen Spielkameraden gewöhnt ist.
Kontakt zu den neuen Hundeeltern wäre mir sehr wichtig! Ich bin absolut traurig, dass sich unsere Wege trennen sollen, 
aber der Verstand gebietet es mir, auch wenn es der von mir gewünschte Hund aus einer bestimmten Verpaarung war.
Der Werdegang meines kleinen CURRY! In der Gewürzserie wollte ich bleiben, seiner Ahnen CHILI und CAYENNE wegen.

                       

             
                                                         
                   
                                     
                
                                                                
                                                                     Und das ist QUOVADIS  heute, Anfang März 2014

                           ***************************************************************


"Nachlieferung" vom 29.MÄRZ 2014
Mit Verspätung erst jetzt eingesetzt die Fotos von CHILIs Luxemburg-Fahrt. 
Ich wollte meinen CAYENNE nicht so lange daheim allein lassen, hatte eigentlich schon den Verzicht dieser Fahrt erklärt. 
Da kam meine gute Freundin Irina auf die Idee, eine "Dreier-Riege" Damen einzuspannen, den Jungen mitzunehmen. 
Das Führen dürfte bei ihm auch keine Schwierigkeit bedeuten, zumal er sich mit anderen Mädels bestens präsentiert, 
NUR bei MIR in letzter Zeit ständig IM RING unrund läuft oder den Humpelmann vormacht.
Zwei der Damen kenne ich schon aus den 80er Jahren, Nummero 3 ist meine liebe "Chauffeuse H.B.", 
durch die ich viele Ausstellungsringe der BeneLux-Staaten kennen lernten durfte. 
Diese hatte die Freude, mal auf ihren quasselnden "Glückskeks" (so schimpft sie mich) verzichten zu dürfen, 
und mit dem ruhigen, friedlichen CHILI und ihren Teckeln nach Luxemburg zu düsen (200 dürfen's schon mal sein!).
                                               
                    Auf dieser CACIB wurde mein kleiner Veteran "MUSKATO vom Bergelerfeld", Chili, 
                              von der gestandenen Seniorin Marianne erfolgreich zum Platz 1 geführt.


                                                
                                          Man sieht Marianne die Freude nach dem gelungenen Lauf an.
Und erst ich daheim, selten bin ich gerührt, aber diesmal kamen mir ein paar Salztröpfchen gerollt als ich die SMS erhielt, 
                                               CHILI Luxemburgischer Veteranen-Champion 2014.
                                
                                                                Wie gut, einen so unkomplizierten Hund zu besitzen! 
                                             Und auch hier auf diesem Wege noch einmal meinen allerherzlichsten Dank 
                                                       für die freundschaftliche Unterstützung an alle VIER DAMEN, 
                                                                  ohne die dieser Titel nicht möglich gewesen wäre! 

Das betrachte ich als Freundschaft! 
Etwas völlig anderes, als dieses oberflächliche Voten in den öffentlichen Netzwerken, 
in denen man mit schon mal leicht auf hundert und mehr "sogenannte Freunde" kommt!
Und was bedeutet man denen, einen Klick "Daumen hoch", leere Kommentare - das moderne, neue Leben!
Da lobe ich mir doch die altmodischen Bezeugungen wahrer Kameradschaft......


 nach oben    
********************************************************************************

APRIL 2014


Viel gibt es nicht zu berichten in diesem April 2014, die Teckel betreffend.
 
                   Zwei, die sich immer schon gut verstanden haben, sollten einander zugeführt werden. 
                    Fotos vom Januar diesen Jahres "OTTI vom Schneppental" turtelt mit MUSKATO.
                                     Störenfried ist nur der jugendliche Racker QUOVADIS!          
           
                        

25.APRIL 2014
der errechnete 12. Tag war da, Muskato buhlte ein wenig bei der schwarz-roten Schönheit, Beauty  gerufen.
Die Dame setzte sich auf ihre vier Buchstaben oder hielt sie gegen diverse Möbelstücke. 
Auch bei Muskato hielt sich die Leidenschaft in Grenzen, ein bißchen erotisches Geplänkel und Geschmuse, 
und Beauty wurde ohne Murren nach Hause geschickt. War wohl nix.

                           
Und der sofortige Tierarzt-Besuch im Anschluss an die männerwerbende Exkursion, 
die ins Wasser gefallen war, bestätigte sich der Verdacht, Beautys "blöde Hormone" wollten nicht so, 
wie sich die menschlichen Kupplerinnen das so vorgestellt hatten. 
Sie wollte NOCH KEINE alleinerziehende SINGLEFRAU werden!
Schade, aber was noch nicht ist.......

                                    

                                             Black-BEAUTY, eine wahrhaft glänzende Erscheinung!
                                     
                                                    
                     *************************************************************

Und da es in diesem Monat nicht viel zu berichten gibt, ein paar Fotos aus dem April 2013, 
die ich erst jetzt auf der Seite der DTK-Gruppe UNNA 
gefunden habe. 
Dort bin ich häufig auf den Deckrüden-Ausstellungen erschienen. 
Es war wohl auch die erste, vielleicht auch einzige Gruppe hier in meinem Umfeld, die solches veranstaltete.
Und seine erste "Internet-Buchung" hat mein "XANDRO von der Beecker Höhe" 
auch der Veröffentlichung in dieser Gruppe zu verdanken.
Der große DTK hatte solches damals noch nicht anzubieten, das kam erst Peu a`Peu.

28.APRIL 2013
Zuchtrüden-Vorstellung, 8 an der Zahl, "MUSKATO vom Bergelerfeld", wie so häufig der einzige Langhaarige.
Danach haben wir dann auch noch an der Zuchtschau teilgenommen, Muskato zum 1.Mal ! in der Veteranenklasse.
Richter Leisten hat ihn dann zum "Schönsten Veteran" ernannt. 
Das muss ich erst einmal kapieren, dass auch dieser Hund sich schon so lange an meiner Seite befindet.
Und wieder kommt der obligatorische Seufzer  -  Wie schnell doch die Zeit entrinnt!!!

                
                                          

                                        
********************************************

MAI 2014

Der Wonnemonat Mai 2014
kein guter Monat in diesem Jahr für mich.
Viel hat sich nicht erreignet, ist durch Krankheit meiner Person unwichtig geworden. 
Ein guter Grund, verspätet ein endlich erlangtes Foto des neu gewählten Vorstandes 
unserer Gruppe Bochum e.V. vom Februar 2014 zu zeigen.
                        

10.Mai 2014

Die VDH-EUROPASIEGER-Ausstellung in
 Dortmund habe ich mit CHILI wahrgenommen.
In diesem Jahr mußte mir der kleine Satan mit Humpelei demonstrieren, 
wieviel er von seinen öffentlichen Auftritten hält.
Nicht schlimm, im letzten Jahr hat er den Veteranen-Europasieger 2013 gestellt. 
Wäre also doppelt gemoppelt gewesen.
                         
                        Soo ist's mir allemal lieber als dumm im Kreis herum zueiern!! 
                       Kann mein Väterchen nicht verstehen, der macht das freiwillig!

18.Mai 2014
Zuchtschau der Gruppe Bochum e.V.
Leider mußte ich alle Obliegenheiten, mein Amt als Akteurin für das Ausstellungswesen der Gruppe, 
kurzfristig aus Krankheitsgründen in andere Hände übergeben.
Am Tage der Ausstellung, einem wunderschön sonnigen Sonntag, 
machte ich nur einen kurzen Abstecher auf unser Gruppenterrain,
kurz die eingeladene Richterin, Frau Gabriela Richard, begrüßen. 
Selbst das Verteilen der Pokale war diesmal nicht mein Ding!
                       
                            Da steht sie, die grundsanierungsbedürftige Sibylle!
                     
             
                             Viele Gäste gab es nicht in diesem Jahr, 
            leider war in Möhnetal eine Landessieger-Ausstellung angesagt.


               ***************************************************************

JUNI 2014


8.JUNI 2014
Pfingstsonntag nicht in Familie! Wer macht solches? 
Die ganz hart Gesottenen, die Unzurechenbaren.....?
Mal wieder Pinkster-Show in Arnheim. Hier hat es begonnen im jahre 2008 mit meinen beiden Jungs im Ausland. 
XANDRO schon als Veteran, MUSKATO als Gebrauchshund.

Gut zu erreichen, beste Erinnerungen an das nahe Arnhem. 
In der Studienzeit war Freitags der Markt ein guter Grund, die Seminare zu schwänzen. 
Und ab gings im R4 oder Käfer schnell gen Niederlande, Einkauf um den Zoll herum....
Und für uns junge Mädels mal etwas andere Klamotten aus den ehemaligen Kolonien.

In diesem Jahr war es mal wieder ein ordentlicher Erfolg, den mein "MUSKATO vom Bergelerfeld" verbuchen konnte.
Der "Beste Veteran", naja, da war er konkurrenzlos, aber dann folgte der "Beste Rüde". 
Dabei 
verwies er seinen Sohn "URMEL vom Schuterholt" hinter sich. 
Und als erfreuliche Krönung bekam der ältere Herr noch das BOB, und zwar gegen eine sehr schöne junge Zwergenhündin.
Dem ungarischen Richter hat wohl der kompakte, gestandene Rüde in der reinroten Farbe zugesagt!
Im Ehrenring ging es dann glücklicherweise schnell. 
Da hatten die Kurz- oder Rauhhaarigen (so schnell vergißt man) den Vortritt. 
Mich zog es an diesem heißen Tag heim zu meinem echten Veteranchen XANDRO, 
den ich nur noch sehr ungern allein daheim ließ.
   
             
                            Danach ein bissel üben mit der Chef-Vorführerin. Steht doch gut, der kleine Kerl.
         Bei BESTIMMTEN!!! Damen macht es dem Frechdachs sichtlich Freude, sich ORDENTLICH zu zeigen!

                              *************************************************


15.JUNI 2014
ZUCHTSCHAU zum 60. Vereinsjubiläum in Hagen-Volmetal
Im Nachhinein bin ich wirklich dankbar, dass ich auf die innere Stimme, gehört habe und meinen CAYENNE trotz der Hitze, 
die an diesem Sonntag herrschte, nach Hagen 
mitgenommen habe. 

                                 
                                                                           
Er meckerte und schimpfte herum, als ich mich ohne ihn aufmachen wollte. 
Natürlich nur aus rational vernünftigen Erwägungen - Auto, Hitze, einfach die Anstrengung für ihn.
Hagen ist nicht so fern, also ihn in letzte Sekunde noch eingepackt. 
Es sollte seine letzte Zuchtschau sein. Der kleine Hansdampf in allen Gassen, der er war, 
konnte noch einmal aktiv mit anderen Hunden Kontakte pflegen, 
seinen Großenkel ROMERO kennen lernen, kurz - er war in seinem Element.
                               
                                      Kurze Familienaufnahme, CHILI sieht man an, wie ihn das nervt.
                              
                            Ein fremder Mensch, der es wagt , ihn zu positionieren, das geht garnicht....
                                       
                                     Unverschämt, das muss man sich doch nicht bieten lassen, also weg hier!

                        
                                                                  "ROMERO vom Schneppental"
Sohn von Chilis Tochter "OTTI vom Schneppental" wurde zum ersten Mal vorgestellt, 
eine Zuchtbeobachtung konnte beseitigt werden, der erste Zahn-und Rutenstatus wurde erstellt. 
Ansonsten gab es ein SG. Sein Herrchen führte ihn das erste Mal. 
Ich will die Besitzer auch nicht ermüden, indem ich Direktiven vorgebe, Einer will ausstellen, der Andere nicht.
Dass der Jüngling im Ring herumhampelte war keine Frage, da sehr viele Hunde gemeldet waren, 
dauerte die Chose auch länger als erwartet und Hunde und Herren mussten sich gedulden. 
Opa MUSKATO rette mal wieder die Familienehre, in dem er gesittet seine Anatomie präsentierte. 
Frau Werner, die Richterin war absolut angetan von seinem festen, geraden Rücken, den er als Veteran noch zeigt. 
Die Konkurrenz war diesmal groß, 7 Veteranen sieht man selten, aber CHILI machte das Rennen, d.h. sein Rücken!
UND er bekam keinen 1.Platz, sondern ein V als Bewertung!

Deutscher Teckelklub 1888 e. V.
Hagen-Volmetaler Teckelklub e. V.
Hier die Ergebnisse der Pokalgewinner von unserer Jubiläums-Zuchtschau 
am 15.06.2014 in der Bürgerhal
le in Hagen-Dahl

Schönster Veteran:
Muskato vom Bergelerfeld
Langhaarteckel-Zwerg, Rüde, rot 
noch einmal mit  V  bewertet

                      *****************************************************************

22.JUNI 2014
Landessiegerausstellung Hessen in Wehrheim
Diese eventuell erfolgversprechende Ausstellung habe ich nicht wahrgenommen. 
CAYENNE ging es gut, aber ich wollte ihn nicht über eine so lange Zeit allein lassen. 
Mein Mann hätte mich zusammengestaucht, 
zu Recht, wenn dem alten Jungen etwas passiert wäre, 
während ich mich um einen weiteren, im Grunde unnötigen, Titel für seinen Sohn bemühe. 
ALLES
 ZU SEINER ZEIT.....


                           *************************************************************************


29.JUNI 2014
ZUCHTSCHAU der Gruppe Dortmund 1
Raus, raus, raus daheim........Ablenkung, sonst erschlägt mich die Traurigkeit. 
Für ein paar Stündchen in lebendiger Umgebung. Auch der Himmel weint, so wie ich innerlich.
                     
Meinen letzten Zwergen-Veteran CHILI melde ich......
Hier in der Nachbargruppe haben wir immer kleine Erfolge in Abwechslung gefeiert, mal CAYENNE, mal CHILI.
              
             In diesem Jahr 2014 durften MUSKATO (Chili) und ich in der Veteranenklasse
           die wunderschöne gäserne Dortmunder Ausszeichnung in Empfang nehmen!



 
 


 
 




 








 









                                       
                                  
                                        

                                                Schönster Veteran Muskato - Juni 2014



NOVEMBER 2012 wurde CHILI "Schönster Langhaarteckel" in dieser Gruppe, diesmal bei Richter Schlöder.

                   
                   
                    Schönster Langhaarteckel Muskato - November 2012

Im APRIL 2012 hatte ich mit meinem XANDRO (Cayenne) den gleichen Erfolg bei Richter Schlöder 
                                            in der Seniorenklasse

                
                             
                           Schönster Veteran Xandro - April 2012    

Und mit diesen Fotos aus dem Sommer 2011 endet die Bildaufzeichnung, beziehungsweise der Dortmunder Blog für mich. 
Weitere Fotos nicht vorhanden, obwohl ich oft und gern zu Gast bei dieser Gruppe war, 
in dieser vorbildlichen Schliefanlage meinen Muskato 2007 einsetzte. 
Zu der Zeit war es für Gebrauchshunde noch nicht vonnöten in den Anlage-Prüfungen bestehen zu müssen. 
Hilfe durfte man von den Dortmunder Gruppenangehörigen immer erwarten.       
                                
         Der schönste Langhaarteckel im Sommer 2011 - Muskato vom Bergelerfeld
 
                                                          

Und zum Schluss noch ein Zeitungsauschnitt von der Sommer11 -Zuchtschau, der nur die Langhaarigen zeigen sollte. 
Die Vier rechts in rot sind Enkel Domeniko, Enkelin Diva-Hedwig, Großvater Xandro und Vater Muskato.





                   





nach oben
 







































 























_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________























































































































______
_________________________________________________________________________
 






















Es haben unserer Homepage 65326 Besucher einen Besuch abgestattet !
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=